Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Dicke Ferrari-Ansage an die Konkurrenz – folgt nun der Großangriff auf Red Bull?

Ferrari macht Ernst! Der Traditionsrennstall der Formel 1 möchte Red Bull und Co. jetzt richtig gefährlich werden.

© IMAGO/Nordphoto

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Mit 187 Punkten liegt Ferrari nach sechs Saisonrennen auf Platz zwei der Formel-1-Teamwertung – doch die Scuderia möchte mehr. Zwar hat Red Bull bereits jetzt 50 Punkte Vorsprung, doch die jüngsten Entwicklungen geben Ferrari wohl etwas Hoffnung.

Denn nach dem Sieg von McLaren und Lando Norris in Miami setzt jetzt auch Ferrari auf Updates, die dem Team zum Triumph und zum dauerhaften Erfolg verhelfen sollen. Schon beim Heim-GP in Imola könnten die Neuerungen für das Formel-1-Team erste Früchte tragen.

Formel 1: Ferrari wohl mit Updates bei Heim-GP

McLaren hat es vorgemacht, jetzt will auch Ferrari nachziehen: Nachdem die Updates am McLaren Norris in Miami jüngst zum Sieg verhalfen, möchte auch die Scuderia mit neuen Teilen der Red-Bull-Dominanz Einhalt gebieten.

Drei große Upgrade-Pakete planen die Roten dem Vernehmen nach für den Saisonverlauf, das erste davon zünden sie nun in Imola und geizen dabei wahrlich nicht mit Neuerungen, wie erste Aufnahmen von den beiden Filmtagen zeigen, die Ferrari am Donnerstag und Freitag auf der hauseigenen Teststrecke in Fiorano absolvierte.

++ Formel 1: Boss mit heißen Aussagen – bahnt sich ein Hammer an? ++

Im Zentrum des neuen Ferrari-Pakets steht ein Strategiewechsel bei den Seitenkästen und der Motorabdeckung, ähnlich dem Red-Bull-Konzept. Eine optische Kopie ist das jedoch nicht. In der Winterpause zog es mehrere Ingenieure von Red Bull zu Ferrari – so sind die ersten Updates der Saison eine Eigenentwicklung des neuen Teams.

Nach Norris-Sieg nun der Ferrari-Triumph?

Besonders auffällig sind auch neue aerodynamische Details, wie etwa im Bereich der Rückspiegel, und neue Flügelelemente auf Cockpithöhe, die von technikaffinen Formel-1-Fans bereits den Namen „Cobra-Flügel“ erhalten haben. Eine spannende Neuerung bei der Scuderia.


Weitere News:


Inwiefern die neuen Updates auch tatsächlich auf der Strecke funktionieren, bleibt abzuwarten. Doch Fakt ist: Ferrari möchte Red Bull jetzt richtig unter Druck setzen und bei Heimrennen in Italien dem Norris-Erfolg aus Miami nacheifern.