Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Wolff macht Mercedes Hoffnung – wird jetzt alles besser?

Mercedes steckt in einer handfesten Krise, zuletzt lief es mehr als bescheidend. Geht es für das Formel-1-Team jetzt wieder bergauf?

Mercedes steckt in einer handfesten Krise, zuletzt lief es mehr als bescheidend. Geht es für das Formel-1-Team jetzt wieder bergauf?
© IMAGO/NurPhoto

Das ist die Karriere von Nico Hülkenberg

Mit über 200 GP-Starts zählt Nico Hülkenberg zu den Routiniers im F1-Zirkus. Wir blicken auf seine Karriere.

Lediglich ein einziges Mal konnte Mercedes in der laufenden Formel-1-Saison bisher in die Top fünf fahren – beim ersten Rennen in Bahrain. Seither warten die Silberpfeile auf eine Platzierung ganz vorne. Doch das könnte sich in den kommenden Wochen ändern.

Denn wie Mercedes-Teamchef Toto Wolff nun erklärt, würde man intensiv an einer Besserung arbeiten und sehe Licht am Ende des Tunnels. Ob das Formel-1-Team schon bald wieder ganz vorne angreifen kann?

Formel 1: „Verstehen Probleme viel besser“

Obwohl Mercedes es auch am vergangenen Wochenende in Miami wieder nicht auf das Podium schaffte, betont Wolff, es sei inzwischen „klar, wenn das Auto nicht funktioniert und warum wir Probleme haben und wo wir Probleme haben.“ Das sei schon ein großer Schritt in die richtige Richtung – denn dieses Verständnis fehlte in der Vergangenheit (zu) oft.

„Ich denke, wir verstehen viel besser, was nötig ist, um das Auto in eine bessere Position zu bringen“, betont Wolff vorsichtig optimistisch. „Es war eine schmerzhafte Lernkurve und es ist immer noch nicht zufriedenstellend. Aber die Situation ist jetzt ermutigender“, so Wolff.

++ Formel 1: Dicke Ferrari-Ansage an die Konkurrenz – folgt nun der Großangriff auf Red Bull? ++

Und eine „Wunderheilung“ sollte man nicht erwarten, denn zwar weiß man bei Mercedes laut eigener Aussage inzwischen, in welchen Bereichen man sich verbessern muss. Doch diese Dinge lassen sich nicht über Nacht beheben, betont Wolff. „Man kann es nicht überstürzen“, sagt er im Hinblick auf die neuen Teile, die Mercedes bei den kommenden Rennen ans Auto bringen will. 

Versöhnlicher Hamilton-Abschluss?

Auch mit Blick auf das Saisonende wäre eine Steigerung der Leistungsfähigkeit des Formel-1-Boliden wichtig. Denn die Ära Lewis Hamilton wird sich dem Ende zuneigen – passende Ergebnisse zum Ende des Jahres wären wohl das Wunschszenario aller Beteiligten.


Weitere News:


In der WM liegt Mercedes aktuell nur auf Rang vier, und der letzte Sieg durch George Russell 2022 in Brasilien liegt inzwischen anderthalb Jahre zurück. 2024 erlebte Mercedes den schlechtesten Saisonstart seit 2011.