Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Leclerc beendet Monaco-Fluch – seine Reaktion spricht Bände

Charles Leclerc schreibt Geschichte! Der Formel-1-Pilot ließ seinen Emotionen nach dem langersehnten Heimerfolg freien Lauf.

Charles Leclerc schreibt Geschichte! Der Formel-1-Pilot ließ seinen Emotionen nach dem langersehnten Heimerfolg freien Lauf.
© IMAGO/kolbert-press

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Was für Bilder! Charles Leclerc schafft das, was ihm in den letzten Jahren immer verwehrt geblieben ist: Der Monegasse gewinnt in seinem Wohnzimmer und durchbricht seinen Monaco-Fluch. In den letzten Jahren war es eher eine Schmach, am Sonntag (26. Mai) ein mehr als souveräner Triumphzug des Formel-1-Stars.

Die Basis des Erfolges legte er am Samstag, als er das Qualifying gewann und sich die Pole-Position sicherte. Leclerc ist somit der erste Monegasse, der das prestigeträchtige Formel-1-Rennen gewinnen kann!

Formel 1: Leclerc feiert langersehnten Heimsieg

Da wird sogar Fürst Albert emotional! Das Oberhaupt des Fürstentums Monaco hat sich sichtlich über den Erfolg von Leclerc gefreut. Schon in den Jahren zuvor fieberte er immer mit – vergeblich. Doch in diesem Jahr konnte Leclerc keiner daran hindern, sich endlich seinen Kindheitstraum zu erfüllen.

Dementsprechend groß war die Erleichterung und die Freude nach der Zieleinfahrt. Schon am Boxenfunk übermannte es Leclerc. Der Monegasse brach in Tränen aus und konnte seinen Erfolg kaum realisieren. „Wir haben es endlich geschafft, wir haben es tatsächlich geschafft. Danke an alle“, schrie Leclerc euphorisch.

++ Formel 1: Pilot erlebt Monaco-Horror – jetzt kommt es für ihn noch dicker ++

Zweimal stand er schon auf der Pole, doch beide Mal sollte es nicht sein. Dreimal ausgeschieden, zuletzt Platz vier und Platz sechs – der Große Preis von Monaco und Leclerc waren in seiner bisherigen Formel-1-Karriere nicht die allerbesten Freunde. Doch nun ist der Fluch endlich gebrochen. „Das wird ihm einen enormen Push geben. Charles wird jetzt noch stärker werden“, betonte Ferrari-Teamchef Frederic Vasseur.

„Es war unser gemeinsamer Traum“

Nach dem Rennen wurde Leclerc dann noch einmal richtig emotional. Im Interview nach dem Grand Prix betonte er, dass er diesen Sieg seinen Vater widmet. „Ich habe schon während des Rennens öfter an ihn gedacht, als ich vorher geglaubt hatte. Er ist der Grund, wieso ich heute hier stehen kann“, so der Formel-1-Star.


Weitere News:


„Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, ich kann es nicht in Worte fassen. Es war immer unser gemeinsamer Traum, dass ich einmal hier fahren und gewinnen darf. Jetzt habe ich es endlich geschafft“, so Leclerc. Dazu kündigte er eine lange und große Partynacht an – in Monaco wird eine Menge Champagner fließen.