Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Heftiger Knall! Muss ER sein Cockpit jetzt räumen?

Paukenschlag in der Formel 1! Ein Pilot droht bei seinem Team das Aus. Einem Bericht nach muss er sein Cockpit wohl bald räumen.

© IMAGO/Laci Perenyi

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Bei teaminternen Duellen schauen die Formel-1-Teamchefs oftmals besorgt hin. Was sich beim Monaco-GP abspielte, war selbst für die neutralen Zuschauer einfach nicht zu fassen.

In der ersten Runde setzte Esteban Ocon im Alpine zum Überholmanöver gegen seinen Teamkollegen Pierre Gasly an, der keine Chance hatte, ihm Platz zu machen. Es kam zum heftigen Crash, bei dem Ocon das Formel-1-Rennen beenden musste. Nach diesem Eklat drohte Alpine heftige Konsequenzen an. Einem Bericht nach soll der Franzose ein Cockpit für den nächsten Grand Prix räumen.

Formel 1: Drastische Konsequenzen für Ocon

Dass Esteban Ocon und Pierre Gasly wahrlich nicht die besten Freunde sind, ist in der Formel 1 bekannt. Die beiden Franzosen sind sich in der Vergangenheit schon immer wieder näher gekommen. Den Tiefpunkt gab es für die beiden Alpine-Fahrer beim Monaco-GP am Sonntag (26. Mai).


Auch interessant: Formel 1: Fahrer-Entscheidung bei Red Bull gefallen? Jetzt könnte es ganz schnell gehen


Kurz vor der Tunneleinfahrt sieht Ocon eine Lücke gegen Teamkollege Gasly, sticht hinein und es kommt zum Crash der beiden französischen Piloten. Dabei wird Ocon in die Luft katapultiert, muss das Rennen anschließend aufgeben. Gasly tobte am Funk: „Was hat er getan! Was hat er getan? Warum hat er versucht, mich zu attackieren? Oh mein Gott!“, war der 28-Jährige sichtlich am Toben.

Nach dem Rennen war Teamchef Bruno Farmin ebenfalls gar nicht begeistert. „Estebans Manöver war komplett unangebracht, es war genau das, was wir nicht sehen wollen. Wir werden daraus unsere Lehren ziehen“, sagt der Alpine-Boss bei „Canal+“. Wie diese aussehen könnten, will Famin noch nicht verraten, stellt aber klar: „Wir werden drastische Maßnahmen ergreifen.

Ohne Ocon beim Kanada-GP?

Laut einem „Sky“-Bericht aus Großbritannien hat das französische Team nun wohl eine Entscheidung getroffen. Demnach wird bei Alpine „ernsthaft in Betracht gezogen“, Ocon beim kommenden Formel-1-Rennen in Kanada nicht fahren zu lassen. Es wäre ein Paukenschlag in der Motorsport-Königsklasse.

Wer dann für Ocon an den Start gehen würde, ist noch unklar. Bei Alpine ist Jack Doohan gerade Ersatzfahrer und würde dann vermutlich für den Franzosen in Montreal fahren.


Mehr Nachrichten für dich:


Da hilft vermutlich auch die Entschuldigung von Ocon nichts mehr. „Der heutige Vorfall war mein Fehler, die Lücke war am Ende zu klein und dafür entschuldige ich mich beim Team. Ich hoffe heute auf ein verdientes Punkteergebnis für das Team“, entschuldige sich der Franzose noch während des Rennens bei Twitter. Übrigens: Sein Vertrag läuft zum Jahresende aus. Mit solchen Aktionen könnte er sich womöglich von einer Verlängerung ganz verabschieden.