Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Heftiger Rückschlag für Red Bull – doch es kommt noch schlimmer

Für Red Bull war der Monaco-GP in der Formel 1 ein herber Rückschlag – und der könnte noch bittere Konsequenzen haben.

Formel 1
© IMAGO/ZUMA Press

Max Verstappen: Sein Weg zum Top-Star in der Formel 1

Red Bull-Pilot Max Verstappen ist der Shooting-Star der Formel 1. Der junge Niederländer ist in der Saison 2021 Titelkandidat und macht Lewis Hamilton das Leben schwer. Wie es dazu kam, zeigen wir dir hier im Video.

Für Red Bull war der Große Preis von Monaco in der Formel 1 ein Wochenende zum Vergessen. Den Sieg machten McLaren und Ferrari unter sich aus, Max Verstappen wurde nur Sechster und das Rennen von Sergio Perez war nach wenigen Kurven schon beendet.

Für Red Bull ist es im Kampf um den WM-Titel in der Formel 1 ein heftiger Rückschlag. Aber aufgrund des Perez-Crashs kommt es für den Primus der Königsklasse des Motorsports sogar noch schlimmer.

Formel 1: Rückschlag für Red Bull

Schon im Qualifying offenbarte Red Bull in Monaco große Probleme. Verstappen wurde immerhin Sechster, Perez schied sogar in Q1 aus und ging von Startplatz 16 ins Rennen. Die Aussicht auf Punkte war für den Mexikaner also ohnehin nicht so groß, doch es sollte noch schlimmer kommen.

+++ Formel 1: Spektakuläre Wende um Newey? Top-Team lockt mit Hammer-Deal +++

Kurz nach dem Start wurde Perez in einen Unfall mit den beiden Haas-Piloten Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg verwickelt. Der Crash sorgte nicht nur für eine ewig lange Pause, sondern auch für einen riesigen Schaden am Red Bull. Der Bolide von Perez war fast völlig zerstört.

Für Red Bull ist dies eine bittere Nachricht, denn damit kommen horrende Kosten auf den Formel-1-Primus zu. „Erstens war es sehr gefährlich. Und zweitens beträgt der Schaden am oder 3 Millionen. Das ist ein großes Handicap für uns bei der Budgetbegrenzung“, betonte Red-Bull-Boss Dr. Helmut Marko bei Sky.

Entwicklung von Red Bull ausgebremst?

Die Kosten für den Unfall sind enorm hoch und haben eventuell sogar direkt Auswirkungen auf die Entwicklung des Autos. Das Geld für die Reparaturkosten kann Red Bull nun nicht mehr in die Entwicklung des Autos stecken, das Entwicklungsbudget leidet darunter – und das zu einem ganz schlechten Zeitpunkt.


Das könnte dich auch interessieren:


Sowohl McLaren als auch Ferrari machen aktuell große Schritte in der Entwicklung und rücken Red Bull immer mehr auf die Pelle. Der WM-Kampf ist aktuell so offen wie schon lange nicht mehr.