Veröffentlicht inSport-Mix

Eurosport feiert! Sender verkündet Mega-Nachrichten

Eurosport hat gute Nachrichten zu verkünden. Dieses Event bescherte dem Sender einen rekordverdächtigen Tag – die Verantwortlichen jubeln!

Eurosport: Einschaltquoten
u00a9 IMAGO/Bestimage

Sky, Dazn, Eurosport: Bei diesen Anbietern kannst du in Deutschland live Fußball gucken

Eurosport sollte jedem Sportfan ein geläufiger Begriff sein. Der Sportsender berichtet seit Jahrzehnten live von großen Sportevents – und läuft weltweit in 59 Ländern. So war es auch bei den French-Open in Paris der Fall.

Dort lieferten sich Carlos Alcaraz und der Deutsche Alexander Zverev im Finale ein mitreißendes Duell. Trotz der Niederlage des gebürtigen Hamburgers kamen die Zuschauer vor dem digitalen Bildschirm voll auf ihre Kosten. Nun hat Eurosport weitere gute Nachrichten zu verkünden!

Eurosport: Historische Zuschauerquoten beim French-Open-Finale

Wie der Sender nach dem Finale bekannt gab, können sich die Verantwortlichen über rekordverdächtige Zuschauerzahlen freuen. In der Partie zwischen Alcaraz und Zverev am Sonntagnachmittag (9. Juni) saßen im Durchschnitt 1,56 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Mit 4,6 Prozent Marktanteil erzielte Eurosport somit den dritterfolgreichsten Tag in der Sendergeschichte in Deutschland.


Auch interessant: Sky verkündet Bundesliga-Hammer – jetzt kann es jeder sehen


In der für den Sender werberelevanten Zielgruppe betrug der Marktanteil zudem ganze 17,9 Prozent, beim Gesamtpublikum waren es beachtliche 11,5 Prozent. Der Spitzenwert an Live-Zuschauern wurde kurz vor Spielende gemessen, als stolze 2,23 Millionen deutsche Tennisfans Alexander Zverev doch noch zum Sieg anfeuern wollten.

Verantwortliche ziehen positives Fazit

Gebracht hat das leider nichts, der 27-Jährige unterlag Alcaraz in fünf Sätzen. Trotz dessen ziehen die Eurosport-Verantwortlichen ein positives Resümee: „Wir haben lange, aber sehr gerne auf einen solchen Tennis-Feiertag gewartet! Ich bin besonders stolz auf unser Eurosport-Team, das diesen Thriller allen Tennis-Fans auf Weltklasse-Niveau beschert hat“, so Jochen Gundel, Director Sport GSA bei Warner Bros. Discovery.



Auch Tennis-Legende Boris Becker, der das Finale als Experte zusammen mit Moderator Matthias Stach kommentierte, zeigte sich überaus zufrieden mit dem Turnier in Paris: „Tennis ist wieder in aller Munde, ist wieder ,in‘. Wegen Sascha Zverev, aber auch vielen anderen Spielerinnen und Spielern“, so Becker.