Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Dicke Überraschung! Mick Schumacher wieder im Auto

Mick Schumacher sitzt wieder im Cockpit. Der deutsche Ex-Formel-1-Pilot kann nun erneut auf sich aufmerksam machen.

Mick Schumacher sitzt wieder im Cockpit. Der deutsche Ex-Formel-1-Pilot kann nun erneut auf sich aufmerksam machen.
u00a9 IMAGO/Beautiful Sports

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Für Mick Schumacher sind es die Wochen der Wahrheit. Der Deutsche möchte unbedingt zurück in die Formel 1 und arbeitet hart an seinem Königsklassen-Comeback. Aufgrund der großen Fahrerrochade im Lager stehen seine Chancen besser als in den letzten Jahren.

Und dennoch muss er sich noch für einen Platz in der Formel 1 ins Zeug legen – die Konkurrenz ist groß. Vor allem die Youngsters aus der Formel 2 drängen sich auf. Am Dienstag (09. Juli) hatte Schumacher eine weitere Chance, sich zu beweisen.

Formel 1: Schumacher absolviert Testfahrten für McLaren

Nur wenige Tage nach seinen Testfahrten für Alpine hat Schumacher erneut in einem Formel-1-Boliden Platz genommen. Im McLaren MCL38 drehte er im Auftrag von Reifenhersteller Pirelli einige Runden in Silverstone. Der Mercedes-Ersatzfahrer konnte potenzielle neue Teams erneut von sich überzeugen.

An vorderster Stelle steht natürlich Alpine, für die Schumacher in der Langstreckenserie an den Start geht. Pierre Gasly hatte seinen Vertrag im Juni um mehrere Jahre verlängert. Doch Esteban Ocon wird das Team aller Voraussicht nach verlassen. So könnte Schumacher auf den Franzosen folgen.

++ Formel 1: Teamboss lässt mit Aussagen aufhorchen – „Müssen der FIA mehr Macht geben“ ++

Insgesamt 53 Runden lang durfte Schumacher am Dienstag drehen. Bei den Testfahrten, bei denen wichtige Daten für den Pirelli-Reifen der Saison 2025 gesammelt wurden, wusste der Deutsche, wie schon in der Woche zuvor bei den Tests für Alpine zu überzeugen. 

Schumacher vor Formel-1-Rückkehr?

Für Schumacher war es bereits der zweite Test-Einsatz für McLaren. Schon im Vorjahr durfte er für den britischen Rennstall einige Runden drehen, damals auf dem Formel-1-Kurs in Portimao. Als Hinweis auf die Formel-1-Zukunft des 25-Jährigen ist sein Auftritt in Silverstone nicht zu werten.


Weitere News:


Neben Alpine suchen auch Williams und Sauber/Audi einen zweiten Fahrer für die kommende Saison. Bei Sauber könnte er sogar ein deutsches Duo mit Nico Hülkenberg bilden. Bei Hass würde er an der Seite von Top-Talent Oliver Bearman fahren. Favorit ist er allerdings wohl bei keinem der drei Rennställe.