Veröffentlicht inThüringen

Jenas Reiter ruiniert! 40.000 Euro Sachschaden

Zum Landurlaub gehören unter anderem auch Angeln, Reiten oder Radfahren.
Zum Landurlaub gehören unter anderem auch Angeln, Reiten oder Radfahren. Foto: dpa

Die Landespolizeiinspektion Jena tappt auch am Mittwoch noch im Dunkel auf der Spur nach den Reiterhof-Einbrechern.

Bei einem Einbruch in einen Reiterhof in Rutha (Sulza) bei Jena wurden in der Nacht zum Dienstag 30 Reitsättel mit einem geschätzten Wert von bis zu 40.000 Euro gestohlen. Steffi Kopp, Sprecherin der Polizei in Jena, erklärt auf Thüringen24-Anfrage, dass es sich dabei um Privatsättel handele. Diese hatten Reiter aus Jena und Umgebung im Bereich der Stallungen gelagert.

Finanzielle Katastrophe für Privatbesitzer

„Ein Sattel kostet zwischen 1000 und 1500 Euro. Ob beim Verlust eine Versicherung zahlt, kann noch nicht gesagt werden und das hängt auch vom Einzelfall ab“, erklärt die Polizeisprecherin. Je nach privater Situation könne das aber für manchen Pferdebesitzer eine finanzielle Katastrophe darstellen. Der Reiterhof fürchte indes eine Rufschädigung.