Veröffentlicht inThüringen

Einfach mal Entspannen? Unsere sechs Tipps zum Abschalten

Entspannung
Foto: imago/Peter Widmann

Geht es dir auch manchmal so, dass dein Kopf voller To-Dos ist? Du dich gestresst und angespannt fühlst? Dann hast du dringend Entspannung nötig! Wir haben dafür die besten Tipps für dich.

Einfach mal den Kopf ausschalten und loslassen: Das wird mit diesen Tipps kein Problem für dich sein. Unsere Redaktion verrät dir ihre Favoriten zum Stressvergessen.

Ulis Tipp: Schwerelos entspannen beim Floaten in Erfurt

Sauna, Massage, Whirlpool – alles schon da gewesen. Warum nicht einmal etwas Neues ausprobieren, wenn es ums Entspannen geht? Denn auch in Erfurt ist das Floaten schon angekommen. Bei diesem Relax-Trend legt man sich in wohlig warmes Solewasser und wird, durch den hohen Salzgehalt, auf der Wasseroberfläche getragen – ganz ohne selbst etwas dafür zu tun. Die Muskeln und die Wirbelsäule können sich so entspannen. Und auch für den Geist tut der ruhige Schwebezustand gut, Stress kann ganz schnell vergessen werden. Angeblich soll Floaten sogar erholsamer sein als Schlaf. Ob das stimmt? Probiert es einfach aus!

Martins Tipp: Die Legosteine des großen Jungen

Irgendwann kommt im Leben eines Mannes der Moment, an dem man aufhört, mit Lego zu spielen – also irgendwann zwischen 6 und 99 Jahren. Ich habe den Absprung mittlerweile erfolgreich geschafft und bastele in meiner Freizeit an etwas wirklich Großem. Wer gerne am PC daddelt und einen Faible für anspruchsvolle Simulationen hat, der wird wissen, warum „Kerbal Space Program“ meine Ausstiegsdroge geworden ist. Am Reißbrett Raketen designen, das eigene Mondprogramm starten, das Sonnensystem entdecken. Alles ist möglich und die gefühlten Tonnen an Mods gestalten das Computerspiel mehr als abwechslungsreich.

Jans Tipp: Stress abbauen in der Therme mit Sauna und Whirlpool

Einfach so in der Therme liegen, die Gedanken baumeln lassen und dem Plätschern des Wassers zuzuhören ist für mich Entspannung pur. Meistens findet man mich dann im Whirlpool, Floatingbecken oder in der Sauna. Wenn ich mich entspannen möchte, dann geht das nur so richtig, wenn ich nichts anderes machen muss. Zum Glück gibt es in Thüringen so viele Thermen, wo das prima klappt. Die nächste Therme ist für mich die Toskana Therme in Bad Sulza. Doch auch zum Saalemaxx in Rudolstadt oder zur Avenida Therme in Hohenfelden ist es zum Glück nicht all zu weit. Die werde ich mit Sicherheit demnächst einmal ausprobieren.

Annas Tipp: Entspannung auf dem Flohmarktgestöber finden

Raritäten, wunderliche Exponate und Antikes erlauben es, kurzzeitig in eine andere Sphäre einzutauchen, den Kopf mit bunten Eindrücken zu füllen, die Zeit einen Augenblick anzuhalten und manche verblasste Erinnerung aufzuwecken. Das bunte Treiben der Marktfeilscher mag so manchem ein heiteres Lächeln ins Gesicht zaubern, hauptsächlich dann, wenn zufällig und zur großen Freude eine passende Rarität für den eigenen Stil gefunden ist.

Zahlreiche Flohmärkte locken Stöberfreunde in Thüringen, darunter der Maiflohmarkt in Weimar, der Nachtflohmarkt in Nordhausen oder Erfurt, der jährliche Flohmarkt in der Johanneskirche Weimar oder der Riesenflohmarkt auf dem Flugplatz Jena Schöngleina. Noch dazu kommen die zahlreichen regelmäßigen Flohmärkte, die es in nahezu allen größeren Städten Thüringens gibt.

Rosies Tipp: Entspannen bei Seeluft in Jena

Auf eine Meeresbrise muss man in Jena-Winzerla lange warten. Wer aber nicht auf salzige Luft verzichten will, kann die Salzgrotte „Meeresbrise“ besuchen. Auf 50 Quadratmetern sind 15 Tonnen reines Steinsalz angebracht. Zusätzlich wird die Luft mit Mineralien angereichert, was wohltuend bei Atemwegserkrankungen sein soll. Lichtspiele und besinnliche Musik helfen, sich zu entspannen. Wem das nicht reicht, der kann an Kursen wie Yoga und Tai Chi Qi Gong in der Salzgrotte teilnehmen. Auch in vielen anderen Thüringer Städten gibt es Salzgrotten, wie beispielsweise in Erfurt, Gotha und Gera.

Michas Tipp: Romantische Reise zu den Sternen in Jena

Hier kommt Romantik ins Spiel. Beim Mondscheindinner im Zeiss-Planetarium Jena sprühen nicht nur die Funken zwischen Verliebten, sondern fliegen auch die Sterne über den Himmel. In dezenter Atmosphäre warten ein Vier-Gänge-Menü und ein nächtliches Panorama-Bild von Jena auf die Besucher. Außerdem entführen Shows mit Blick zu den Sternen in eine andere Welt. Mehr Entspannung in netter Gesellschaft bietet eigentlich nur Captain Kirks Privatkabine.

69 Euro pro Person, Getränke kosten extra.