Veröffentlicht inThüringen

Diese Thüringer Restaurants behalten ihren Stern

Restaurant Anna Amalia in Weimar
Der Sternekoch Marcello Fabbri (r) und der Chef de Patissier Marcel Schmitutz bereiten in der Küche des Restaurants Anna Amalia in Weimar die Desserts zu. Foto: dpa

In Thüringen können sich in diesem Jahr keine Restaurants neu mit „Michelin“-Sternen schmücken. Dafür verteidigten die einzigen Ein-Sterne-Restaurants des Freistaats in dem am Donnerstag veröffentlichten „Guide Michelin“ 2017 ihre Auszeichnung: Das „Anna Amalia“ in Weimar und das „Clara“, das Restaurant im Kaisersaal Erfurt.

Damit hat Thüringen im Bundesländervergleich nach dem Urteil der Gourmettester eher wenige Top-Lokale. In Brandenburg gibt es ebenfalls nur zwei Sterne-Restaurants. Sachsen-Anhalt und Bremen gehen ganz leer aus.

Restaurants mit drei Sternen

Als höchste Wertung vergeben die Feinschmecker des „Guide Michelin“ drei Sterne. Zehn Restaurants in Deutschland wurden damit gekürt. Insgesamt wurden 292 Häuser ausgezeichnet.

Vor kurzem hatte der ebenfalls aus Frankreich stammende Restaurantführer „Gault&Millau“ zwei Thüringer neu in die Riege der Spitzenköche aufgenommen: Simon Raabe vom „Belle Epoque“ in Mühlhausen und Johannes Wallner vom „Clara“. Ausgezeichnet wurden auch Marcello Fabbri vom „Anna Amalia“ und Christian Hempfe von „Scala“ in Jena.