14-Jährige in Meiningen vergewaltigt

In Meiningen ist in der Nacht zum Sonntag ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt worden. (Symbolfoto)
In Meiningen ist in der Nacht zum Sonntag ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt worden. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • Mädchen in Meiningen vergewaltigt
  • Tatverdächtiger in Haft
  • Mann wurde kurz zuvor mit 14-Jähriger kontrolliert

In Meiningen ist in der Nacht zum Sonntag ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt worden. Nach Angaben der Polizei vom Montag soll sich ein 22-Jähriger an ihr vergangen haben. Die Tat ereignete sich demnach gegen Mitternacht nahe eines Lebensmittelmarktes in der Leipziger Straße.

Mann und Mädchen zuvor in Polizei-Kontrolle

Der mutmaßliche Vergewaltiger und sein späteres Opfer waren der Polizei schon eine Stunde zuvor aufgefallen. Eine Streifenwagenbesatzung hatte die beiden gegen 23 Uhr – ebenfalls in der Leipziger Straße – kontrolliert. Es habe sich um eine „präventive Maßnahme“ gehandelt, schreiben die Beamten. Dabei wurden die Personalien des Mannes aufgenommen.

Bald darauf ging der Notruf ein, dass es eine Vergewaltigung gegeben haben soll. Wer die Rettungskräfte verständigte, blieb zunächst unklar. Als die Beamten am Tatort eintrafen, fanden sie die 14-Jährige und informierten die Mutter.

14-Jährige untersucht - 22-Jähriger in Haft

Das Mädchen wurde schließlich von einer Polizistin in Suhl vernommen und schließlich noch medizinisch untersucht. Weil zuvor der 22-Jährige mit ihr gesehen wurde, geriet er schnell in Tatverdacht. Bei der Fahndung wurde er gegen 1 Uhr in Meinungen gefasst.

Nach einem Verhör am Sonntagmorgen wurde gegen den jungen Mann Haftbefehl erlassen. Er sitzt jetzt in der Justizvollzugsanstalt Suhl-Goldlauter.