Polizei lässt Neonazi-Konzert in Altenburg platzen

Die Polizei hat in Altenburg nach eigenen Angaben ein Neonazi-Konzert verhindert. (Symbolfoto)
Die Polizei hat in Altenburg nach eigenen Angaben ein Neonazi-Konzert verhindert. (Symbolfoto)
Foto: Imago/Chromorange
  • Neonazis tarnen Konzert in Altenburg als Geburtstagsfeier
  • Polizei bekommt von den Plänen Wind
  • Veranstaltung am Mittwoch untersagt

Die Polizei hat in Altenburg nach eigenen Angaben ein Neonazi-Konzert verhindert. Die Beamten waren zuvor Hinweisen nachgegangen, dass sich Teilnehmer aus der rechten Szene in einer Gaststätte treffen wollten. Dabei fanden die Ermittler heraus, wo genau in der Skatstadt das Konzert stattfinden sollte.

Am Mittwoch rückten die Beamten schließlich an und zeigten „deutliche Präsenz“, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heißt. Unterdessen hatte der Vermieter dem Veranstalter das Hausrecht entzogen, wodurch das als Geburtstagsfeier getarnte Konzert untersagt werden konnte.

Die angereisten Gäste aus der rechten Szene verließen schließlich die Gaststätte. „Es kam zu keinerlei Ausschreitungen“, heißt es bei der Polizei. Weitere Angaben zum Ort des Geschehens sowie zur Zahl der Teilnehmer oder der Einsatzkräfte machten die Beamten nicht.