Veröffentlicht inThüringen

Schnee-Chaos auf Thüringer Autobahnen

Stau auf Autobahn wegen Sturmtief Egon
Sturmtief Egon sorgt mit starken Schneefällen für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Foto: Marius Becker, dpa
  • Chaos auf A71 und A73
  • Polizei empfiehlt Lkw-Fahrern Parkplatz-Stopp
  • Autobahnsperrungen um Suhl

Sturm und Schnee haben auf den Autobahnen in Südthüringen für Chaos gesorgt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Verkehr am Vormittag auf der A71 und der A73 südlich von Ilmenau stark eingeschränkt oder teilweise zum Erliegen gekommen. Erst am frühen Nachmittag normalisierte sich die Lage langsam.

A71: Lkw sollen auf die Parkplätze

Lkw-Fahrern auf der A71 hatten die Beamten empfohlen, die Parkplätze aufzusuchen – auch wenn der Verkehr zwischen Ilmenau und der Landesgrenze zu Bayern noch langsam rollte. Gefahr bestand insbesondere durch den starken Wind.

A73: Nichts geht mehr um Suhl

Weil auf der A73 Lastwagen querstanden, war die Autobahn vom Dreieck Suhl in Richtung Süden gesperrt. In der Gegenrichtung war ab Suhl-Zentrum ebenfalls kein Durchkommen mehr.

Tief Egon sorgt für Sturm und Schnee – Fotos aus Thüringen:

Nach Angaben der Polizei herrschten in der Region auch auf den Landstraßen schwierige Bedingungen. Es wurde daher davon abgeraten, die Autobahnen zu verlassen.

Kaum Probleme auf anderen Thüringer Autobahnen

Auf den anderen Autobahnen im Freistaat war die Lage zumindest am Freitagmittag noch entspannt. Auf Nachfrage teilte die Polizei mit, dass es nur vereinzelt kleinere Unfälle gegeben habe. Ansonsten rollte der Verkehr auf A4, A9, A38 und den übrigen Abschnitten der A71 weitgehend problemlos.

Seit der Nacht sorgt Sturmtief Egon in Thüringen für teils ergiebige Niederschläge, Schneeverwehungen und heftigen Wind.