Vier Anzeigen auf einmal für 23-Jährigen

Ein 23-Jähriger handelte sich in Sonneberg gleich vier Anzeigen auf einmal ein. Der junge Mann war Donnerstagmittag mit seinem Fahrrad in der Steinacher Straße unterwegs. Dabei zeigte er vorbeifahrenden Beamten in einem Streifenwagen den Mittelfingen. Die Polizisten kontrollierten ihn daraufhin. Dabei stellte sie fest, dass der Mann betrunken war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Die Beamten bemerkten zudem, dass der 23-Jährige einen strafbaren Schriftzug am Kopf sowie ein Hakenkreuz -Tattoo am Unterarm hat.

Gegen ihn wurden deshalb Anzeigen wegen Beleidigung, einer Ordnungswidrigkeit, Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gefertigt. Sein Fahrrad musste der Betrunkene im Anschluss weiter schieben und seine Tätowierungen verbergen.

Gebietsreform: Hat Landtagsdirektorin ein Gutachten zensiert?

Die Landtagsdirektorin soll im Streit um die Gebietsreform ein Gutachten beeinflusst haben.
Die Landtagsdirektorin soll im Streit um die Gebietsreform ein Gutachten beeinflusst haben.
Foto: Arifoto Ug, dpa
  • Landtagsdirektorin soll Gebietsreform-Gutachten beeinflusst haben
  • Linke fordert ihren Rücktritt
  • Landtagspräsident verlangt Sondersitzung des Ältestenrates
Mehr lesen