Haftbefehl gegen 35-Jährigen nach Messerstichen auf Lebensgefährtin

  • Haftbefehl gegen 35-Jährigen nach Messerattacke auf die Lebensgefährtin erlassen
  • Frau weiter in Lebensgefahr

Gegen einen 35-Jährigen aus Hildburghausen ist Haftbefehl wegen einer Messerattacke auf seine Lebensgefährtin erlassen worden. Das Amtsgericht Sonneberg habe einem entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft stattgegeben, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann soll die 36 Jahre alte Frau am Samstag nach einem Streit in der gemeinsamen Wohnung lebensgefährlich verletzt haben. Der Tatverdächtige sei bereits zur Untersuchungshaft in die Justizvollzugsanstalt Suhl-Goldlauter gebracht worden.

Trotz Not-Operation: Frau weiter in Lebensgefahr

Nach Polizeiangaben schwebt die Frau weiterhin in Lebensgefahr. Der Mann war nach ersten Angaben nach der Tat geflüchtet, aber am Sonntag festgenommen worden. Die Frau wurde wegen ihrer schweren Verletzungen im Krankenhaus einer Notoperation unterzogen. Zum Tathergang machten die Ermittler keine Angaben.

Massenschlägerei vor dem Bahnhof in Gera

Foto: dpa
  • Massenschlägerei am Bahnhof in Gera mit rund 20 Personen
  • Bundespolizei ermittelt gegen 20-Jährigen, der betrunken die Beamten angriff
Mehr lesen