Veröffentlicht inThüringen

Sommergewinn Eisenach 2017: Das steht auf dem Programm

Frühlingsfest Sommergewinn in Eisenach mit Frau Sunna
"Frau Sunna" winkt am beim Festumzug zum Sommergewinn 2016 in Eisenach. Nach dem jahrhundertealten Brauch muss der greise Herr Winter nach einem Streitgespräch Frau Sunna weichen. Foto: Michael Reichel, dpa
  • Deutschlands größtes Frühlingsfest steht Thüringen ins Haus
  • Am 24. März beginnt Festwoche vom Sommergewinn 2017 in Eisenach
  • Wir geben euch eine Programmübersicht vom Umzug bis zum großen Feuerwerk

Das größte Frühlingsfest Thüringens und eines, wenn nicht das größte Frühlingsfest Deutschlands steht in den Startlöchern. Seit Jahrhunderten wird mit dem Sommergewinn der Winter vertrieben. Den Festumzug in Eisenach gibt es seit dem Jahr 1897. Seit Dezember 2016 steht das Frühlingsfest mit 67 weiteren Einträgen auf der Liste des immateriellen Unesco-Kulturerbes in Deutschland.

Fotos vom Sommergewinn 2017 in Eisenach:

Sommergewinn in Eisenach startet am Freitag

Die diesjährige Festwoche in Eisenach beginnt am 24. März um 18.30 Uhr mit dem Fackel- und Lampionumzug ab Zunfthaus Gargasse zum Festplatz „Spicke“; dort soll um 19 Uhr der traditionelle Festbieranstich mit der Oberbürgermeisterin Katja Wolf erfolgen. Fackeln können zum Preis von 1,50 Euro und Lampions zum Preis von einem Euro zuvor im Zunfthaus erworben werden.

Sommergewinn Höhepunkt: Festumzug am Samstag

Am 25. März spielt ab 8 Uhr der Posaunenchor Eisenach oberhalb der Neustadt, ab 8.45 Uhr oberhalb der Frankfurter Straße und ab 9.30 Uhr an der Linde Nachtigallsgasse. Ab 14 Uhr zieht der Festumzug unter dem Motto „500 Jahre Reformation in Luthers lieber Stadt“ von der Adam-Opel-Straße über Kasselerstraße, Frankfurter Straße, Ehrensteig, Katharinenstraße, Hinter der Mauer, Sophienstraße und Schmelzerstraße zum Markt; das Streitgespräch zwischen „Frau Sunna“ und „Herrn Winter“ werde so etwa gegen 15.30 Uhr erwartet. Der Winter wird dabei verjagt und nach seiner Niederlage symbolisch als Strohpuppe auf dem Marktplatz verbrannt.

Festumzugs-Route durch Eisenacher Innenstadt

Rummel auf der „Spicke“ und auf dem Markt

Vom 24. März bis 2. April ist Rummel mit viel Abwechslung auf der „Spicke“ und auf dem Markt – mit insgesamt über 50 Fahrgeschäften und Versorgungseinrichtungen; zudem am 25. und 26. März auch in der Katharinenstraße. Am 26. März um 10.30 Uhr ist in der Annenkirche Festgottesdienst und um 18.30 Uhr Feuerradrollen der Germanen oberhalb „Wolfgang“. Der Familientag mit ermäßigten Preisen steigt am 29. März. Und am 1. April ab 21 Uhr kracht das abschließende Höhenfeuerwerk auf der „Spicke“. Am Sonntag, dem 2. April, endet das Volksfest.

Bildergalerie vom Sommergewinn der Vorjahre:

Festumzug „in Luthers lieber Stadt“ mit über 1000 Mitwirkenden

1200 Mitwirkende, zehn Kapellen und Spielmannszüge, 39 Festwagen und Kutschen, 41 Laufgruppen sowie 114 Pferde und Esel werden beim Festumzug am 25. März dabei sein, kündigt der veranstaltende Verein Sommergewinnszunft Eisenach an. Außerdem sollen die neuen Festwagen „Luthers Predigt in der Georgenkirche“, „Lutherstube auf der Wartburg“, „Lateinschule St. Georgen“ und „Lutherrose“ an zwei weiteren Terminen zum Einsatz kommen, so am 5. Mai zum „Europäischen Stationenweg“ und vom 26. bis 31. Juli zum 117. Deutschen Wandertag.

Einnahmen kommen auch Feuerwehren oder Vereinen zugute

Festschrift, Festplakette (jeweils zum Preis von drei Euro) und Postkarten (50 Cent) gibt es übrigens in der Tourist-Information, den Sparkassen-Filialen und in Buchhandlungen, Bäckereien und Schreibwarenläden in der Stadt, solange der Vorrat reicht. Am 25. März werden Freiwillige Feuerwehren und Vereine an den Zugangsstellen zum Festzug wieder um einen Obolus in Höhe von drei Euro bitten, wofür man dann eine Festplakette oder eine Festschrift erhält und zugleich die Jugendarbeit der Feuerwehren und Vereine unterstützt.

Sommergewinn 2017 in Eisenach: Programm im Überblick

Noch bis zum 31. März:

  • Sonderausstellung „Der Sommergewinn und seine Originale“ in der Foyergalerie der Wartburg-Sparkasse am Markt 2

17./18. März:

  • 19.30 Uhr Kommersch: Vorabend mit Musik, Tanz und Stiegker Humor in der Werner-Aßmann-Halle

24. März:

  • 18.30 Uhr: Fackel- und Lampionumzug ab Zunfthaus Gargasse zum Festplatz „Spicke“
  • 19.00 Uhr: Eröffnung des Festplatzes „Spicke“ mit Festbier-Anstich

25. März:

  • Der Posaunenchor spielt (1) 8 Uhr oberhalb der Neustadt
  • (2) 8.45 Uhr oberhalb der Frankfurter Straße
  • (3) 9.30 Uhr am Ehrensteig an der Linde vor der Nachtigallsgasse
  • 14 Uhr: Großer Festumzug mit Pferdegespannen von der Weststadt zum Marktplatz

26. März (Sonntag Lätare):

  • 10.30 Uhr: Festgottesdienst in der Annenkirche
  • 18.30 Uhr: Feuerradrollen der Germanen (oberhalb des Wolfgang aus Richtung Metilstein)

24. März bis 2. April:

  • Volksfest auf dem Festplatz „Spicke“ und dem Marktplatz sowie am 25. und 26. März in der Katharinenstraße

29. März:

  • Familientag auf den Festplätzen mit ermäßigten Preisen

1. April:

  • Festplatz „Spicke“: gegen 21 Uhr Höhenfeuerwerk