Veröffentlicht inThüringen

Tollpatsch wird auf Party zusammengeschlagen

Blaulicht Symbol Polizei.JPG
Foto: Anna Jank
  • 29-Jähriger verschüttet Bier auf Party in Neuhaus
  • Gastgeber schlägt mit Freund auf den Tollpatsch ein
  • Opfer muss im Krankenhaus behandelt werden

Krankenhausreif wurde ein 29-Jähriger geschlagen, nachdem ein Streit unter Bekannten am Wochenende auf einer Party in Neuhaus am Rennweg eskalierte. Die Kripo ermittelt jetzt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Mann verschüttet Bier und wird verprügelt

Zwei 28-Jährige stehen in dringendem Verdacht, in der Nacht zum Samstag einen Bekannten während einer Feier getreten und geschlagen zu haben. Auf der Party soll es laut ersten Zeugenaussagen am frühen Samstagmorgen zu einem Streit gekommen sein, als der 29-jährige Partygast Bier auf einer Sitzgelegenheit verschüttete. Daraufhin sollen der Gastgeber und einer seiner Freunde so heftig auf den Mann eingeschlagen und getreten haben, dass er im Anschluss im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Polizei ermittelte die Personalien der beiden Verdächtigen und fertigte Anzeigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aus.