Veröffentlicht inThüringen

Hakenkreuze auf den Schuhen – Ladendieb in Sonneberg auf Tour

Ladendieb
Symbolfoto Foto: Imago / Bonn-Sequenz
  • Mann bei Diebstahl in Sonneberg erwischt
  • Schuhe des 29-Jährigen trugen Hakenkreuze
  • Dieb schlägt am gleichen Tag noch einmal zu

Gleich zwei Begegnungen hatte die Polizei am Montag mit einem Ladendieb in Sonneberg. Der 29-Jährige hatte gegen 16.45 Uhr zunächst mit einer dreisten Masche in einem Kaufhaus in der Neustädter Straße versucht, sich neue Schuhe zu beschaffen. Dabei legte er sein altes Paar einfach in einen Karton und stellte den in ein Regal. Mit neuen Tretern an den Füßen wollte der Mann das Geschäft verlassen ohne zu bezahlen – doch das blieb nicht unbemerkt.

Rechte Symbole auf die Schuhe gemalt

Neben einer Anzeige wegen Ladendiebstahls kassierte der 29-Jährige für seine Aktion auch eine Anzeige wegen dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Denn, das teilte die Polizei mit, auf den alten Schuhen, die er im Geschäft zurücklassen wollte, waren Hakenkreuze und andere verbotene Symbole aufgemalt.

Polizisten treffen erneut auf „alten Bekannten“

Nur drei Stunden später trafen die Beamten erneut auf den zuvor gescheiterten Dieb. Diesmal hatte er versucht, in einem Lebensmittelgeschäft in der Robert-Hartwig-Straße alkoholische Getränke in Pullover und Hose versteckt zu klauen. Doch auch hier flog er auf, Zeugen hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Der 29-Jährige sammelte schließlich noch einmal gleich drei Anzeigen ein. Neben Ladendiebstahl wird ihm auch Hausfriedensbruch vorgeworfen, da er in dem Geschäft bereits Hausverbot hatte. Schimpfwörter gegen die Polizisten brachten ihm außerdem eine Anzeige wegen Beleidigung ein.