Exklusiv: AfD belügt uns auf Wahlplakaten - Motive aus Russland und Taiwan

Das Motiv für die "neuen Deutschen" stammt aus Russland.
Das Motiv für die "neuen Deutschen" stammt aus Russland.
Foto: Screenshots
  • Motive der AfD-Wahlplakate für die Bundestagswahl stammen aus Russland, Südafrika und Taiwan
  • Auch die Homepage der Partei wurde mit vielen Motiven aus aller Welt bebildert, wie Recherchen zeigen

Es gibt kaum eine Gelegenheit, bei der die AfD und ihre Mitglieder und Funktionäre nicht betonen, wie deutsch sie doch sind. Recherchen von Thüringen24 haben nun ergeben, dass sowohl auf ihren Bundestagswahl-Plakaten, als auch auf Teilbildern aus den sozialen Netzwerken und auf ihrer Website gar keine Deutschen oder Dinge aus Deutschland abgebildet sind.

Ob die Alternative für Deutschland keine Frau gefunden hat, die ihren Bauch für die Partei in die Kamera halten wollte, oder es am Geld mangelte, ist nicht bekannt. Jedoch ist die Frau vom dem Plakat, auf dem "Neue Deutsche? Machen wir selber." gefordert wird, gar keine Landsfrau. Das Foto stammt aus Russland und wird im Internet auf Fotoseiten frei zum Verkauf als sogenanntes Stockfoto angeboten.

Aufnahmen für AfD-Bundestagswahlplakate aus Südafrika und Taiwan

Es ist jedoch nicht das einzige Werbemotiv der AfD-Plakatkampagne für die Bundestagswahl, auf dem gar keine Einheimischen zu sehen sind. Das Motiv für die Frauen am Strand wird von einer Agentur aus London im Internet frei verkauft. "Das Foto wurde in Südafrika gemacht", teilt die Agentur auf Anfrage von Thüringen24 mit. Die glücklich springende traditionelle Familie am Strand kommt hingegen aus Taiwan.

Dazu passt, dass die Motive für die Wahlplakate nicht in Deutschland, sondern in der Schweiz erstellt wurden. Hier hat die Werbefirma von Schauspieler und Schriftsteller Thor Kunkel, die die Plakate entworfen hat, ihren Sitz.

Stockbilder aus Hongkong, Shanghai und dem muslimisch geprägten Malaysia zieren Homepage

Die Plakate für die Bundestagwahl sind allerdings nicht der einzige Ort, an dem die AfD auf Stockfotos aus aller Welt setzt. Auch auf ihrer Homepage alternativefuer.de setzt die Partei vor allem auf Stockbilder aus dem Ausland. Das Motiv für die Familienpolitik stammt aus Brasilien, das Einkaufszentrum als Symbolfoto für Steuern, Wirtschaft und Arbeit liegt mindestens ebenso weit entfernt. Es ist das Pavilion Shopping Centre in Kuala Lumpur, der Hauptstadt des vorwiegend islamischen Landes Malaysia.

Das Foto für Gesundheitspolitik kommt aus Polen und das Kraftwerk, welches für die Energie- und Industriepolitik der AfD stehen soll, steht bezeichnenderweise in Hongkong. Noch nicht mal eine grüne Wiese konnte die sich sonst so patriotisch eingestellte Partei in Deutschland finden. Das Symbolfoto für Umweltpolitik wurde laut dem Fotoanbieter in der Toskana aufgenommen und die große Autobahnkreuzung ist auch nicht im Ruhrgebiet, sondern in Shanghai.

Bildergalerie: Noch nicht mal die grüne Wiese stammt bei der AfD-Homepage aus Deutschland

Twitter-User deckt Falschaussagen der AfD auf

Es geht allerdings noch dreister, was der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke beweist. Er will den Wählern weismachen, dass die brennenden Barrikaden von Linksextremisten seien. Der Twitterer @LetKiser hat allerdings herausgefunden, dass es sich um ein Foto aus der Ukraine vom Euromaidan-Protest handelt, wo eventuell sogar die Organisation "Rechter Sektor" zu sehen ist.

Auch ein Teilbild für die sozialen Medien der Kampagne "Neue Deutsche? Machen wir selber!" zeigt keine AfD-Anhängerin. Das Foto stammt aus Brasilien, wie der Twitter-Nutzer @LetKiser schreibt.

Bei Höckes Kommentar zur "Ehe für alle" wurde ein Stockfoto aus der Slowakei verwendet, auf der eine schwangere Frau und ein Mann zu sehen sind.

Das Quell des Lebens liegt beim Berliner Landespolitiker Hugh Bronson offenbar in der mexikanischen Kleinfamilie.