Tote Frau in Eisfeld gefunden: Freund unter Verdacht

In Eisfeld ist am Wochenende eine tote Frau entdeckt worden. Alles deutet auf ein Gewaltverbrechen hin. (Symbolfoto)
In Eisfeld ist am Wochenende eine tote Frau entdeckt worden. Alles deutet auf ein Gewaltverbrechen hin. (Symbolfoto)
  • 47-Jährige tot in Wohnung in Eisfeld gefunden
  • Kopfplatzwunde deutet auf gewaltsamen Tod hin
  • Lebensgefährte zunächst als Tatverdächtiger festgenommen

Am Samstagmorgen ist in Eisfeld im Landkreis Hildburghausen eine tote Frau gefunden worden. Der Lebensgefährte hatte die 47-Jährige leblos in der gemeinsamen Wohnung entdeckt und die Einsatzkräfte alarmiert, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Notarzt ging von gewaltsamem Tod aus

Der Notarzt konnte der Frau aber nicht mehr helfen. Da er jedoch eine Kopfplatzwunde entdeckte, ging er zunächst von einem gewaltsamen Tod aus.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fand die Polizei nach eigenen Angaben schließlich Hinweise darauf, dass der 49-jährige Lebensgefährte der gesuchte Täter sein könnte. Da der Mann sowohl in der Nacht als auch am Morgen am Tatort gewesen war, wurde er vorläufig festgenommen.

Obduktion ergibt Unerwartetes

Noch am Abend obduzierten Rechtsmediziner der Universität Jena die Leiche. Sie stellten dabei jedoch entgegen der Vermutungen fest, dass die Frau durch einen Unfall zu Tode gekommen war. Der somit unschuldige Lebensgefährte wurde umgehend frei gelassen.

"Mir stehen fünf Hunde im Weg!" - Polizei nimmt wütenden Anrufer fest

Mit der Absicht Straftaten zu begehen, hat am Sonntag ein sternhagelvoller 29-Jähriger bei der Polizei im Landkreis Gotha angerufen. (Symbolfoto)
Mit der Absicht Straftaten zu begehen, hat am Sonntag ein sternhagelvoller 29-Jähriger bei der Polizei im Landkreis Gotha angerufen. (Symbolfoto)
Foto: © Robert Müller / www.pixelio.de
  • 29-Jähriger will sich im Landkreis Gotha an 44-Jährigem rächen
  • Vor seiner Tat bittet er die Polizei um Hilfe
  • Freund und Helfer sammelt stark Betrunkenen zum Ausnüchtern ein
Mehr lesen