Ergebnisse der U18-Wahl: AfD zweitstärkste Kraft in Thüringen

  • Kinder und Jugendliche wählen neun Tage vor der Bundestagswahl
  • Sieger in Thüringen ist die CDU, gefolgt von AfD und SPD

Bei der U18-Wahl in Thüringen konnten Kinder und Jugendliche am Freitag darüber abstimmen, wen sie gerne in den Bundestag wählen würden. Großer Gewinner ist dabei die AfD, die mit 15,7 Prozent den zweiten Platz hinter der CDU mit 26 Prozent belegt.

Kinder und Jugendliche in Thüringen konnten an 60 Wahllokalen abstimmen

Drittstärkste Partei bei der U18-Wahl ist die SPD mit 15,5 Prozent. Dahinter folgen Die Linke sowie Bündnis90/Die Grünen (jeweils 10,6 Prozent) und die FDP (6,5). Ein starkes Ergebnis erzielte auch Die PARTEI mit 5,8 Prozent. Hätten die Jugendlichen die Wahl, käme sie damit über die Fünf-Prozent-Hürde und würde in den Bundestag einziehen.

Das Ergebnis ist laut den Organisatoren vom Jugendrechtshaus Erfurt noch nicht endgültig, jedoch seien die meisten Stimmen bereits ausgezählt und die Ergebnisse würde sich nur noch im Bereich nach dem Komma ändern.

Ergebnisse einzelner Wahlkreise und von Gesamtthüringen (Stand: Freitag, 20 Uhr):

Ergebnis der U18-Wahl für ganz Deutschland

Deutlich anders sind die vorläufigen Zahlen im Ergebnis für ganz Deutschland (Stand: Samstag, 11.11 Uhr). Dort liegt die CDU (28,4 Prozent) zwar ebenfalls weit vorne, doch dahinter sieht die Reihenfolge ganz anders aus. Auf dem zweiten Platz kommt die SPD (19,7), gefolgt von Bündnis90/Die Grünen (16,7), Linke (8,1), AfD (6,7) und FDP (5,8).

Alle Heranwachsen dürfen wählen - egal welcher Herkunft

Bei der U18-Wahl sind Heranwachsende bis 18 Jahre dazu aufgerufen, in mehr als 60 Wahllokalen in Schulen, Jugendclubs oder Sportvereinen ihre Stimme abzugeben - um so eine Bundestagswahl zu simulieren. Schirmherr der Initiative im Freistaat ist Landtagspräsident Christian Carius. Wählen darf bei der U18-Wahl, wer für die richtige Bundestagswahl zu jung ist. Die Nationalität spielt keine Rolle.

Die Ergebnisse für die Wahlkreise folgen noch.

Tödlicher Streit um Monatsmieten vor Gericht

Das Landgericht in Mühlhausen. (Archivfoto)
Das Landgericht in Mühlhausen. (Archivfoto)
Foto: Martin Schutt/dpa
  • Landgericht Mühlhausen befasst sich mit Plädoyers im Prozess um tödliche Messerstiche in Wolkramshausen
  • Premiere für das Gericht: Zum ersten Mal wird an einem Samstag verhandelt
Mehr lesen