63-Jähriger schlägt mit Faust zu: Opfer will mit Messern zustechen

In Marksuhl hat ein 35-Jähriger am späten Mittwochabend versucht, mit zwei Messern auf einen 63-Jährigen einzustechen. (Symbolfoto)
In Marksuhl hat ein 35-Jähriger am späten Mittwochabend versucht, mit zwei Messern auf einen 63-Jährigen einzustechen. (Symbolfoto)
Foto: imago/AFLO
  • Ein 35- und ein 63-Jähriger geraten im Wartburgkreis aneinander
  • Nachdem der Ältere den Jüngeren schlägt, kommen zwei Messer zum Einsatz
  • Das Opfer versucht vergeblich, auf den Älteren einzustechen

In Marksuhl (Wartburgkreis) hat ein 35-Jähriger am späten Mittwochabend versucht, mit zwei Messern auf einen 63-Jährigen einzustechen. Zuvor hätten sich die beiden alkoholisierten Männer gestritten, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

63-Jähriger verletzt sein Opfer durch Faustschlag

Im Verlauf des Streits schlug der 63-Jährige mit der Faust auf den Jüngeren ein und verletzte diesen. Der versuchte daraufhin, seinen Kontrahenten mit einem 15 Zentimeter langen Messer zu stechen. Ein anderer Mann riss ihm aber erfolgreich das Messer aus der Hand.

Polizei hat Mühe die Männer zu trennen

Der 35-Jährige holte danach ein 30 Zentimeter langes Brotmesser aus seiner Wohnung und versuchte nun, erneut auf den 63-Jährigen einzustechen. Der konnte die Attacken jedoch unverletzt abwehren bis die Polizei eintraf und die Lage beruhigte. Die Ordnungswächter waren mit mehreren Beamten im Einsatz, um die Männer voneinander zu trennen.

Wölfin in Thüringen hat Nachwuchs - Welpen sollen sterben

Die Wölfin aus Ohrdruf hat Nachwuchs. Die Welpen sollen aber getötet werden.
Die Wölfin aus Ohrdruf hat Nachwuchs. Die Welpen sollen aber getötet werden.
Foto: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
  • Wölfin bei Ohrdruf hat Nachwuchs
  • Vater der Welpen war offenbar ein Hund
  • Artenschutz: Thüringer Umweltministerium will Wolfsjunge töten
Mehr lesen