Veröffentlicht inThüringen

Kuh-Kollision: Auto schleudert Rind auf A4 in die Luft – Polizei schießt

auto kuhkollision
Foto: Polizei
  • Zwei Kühe brechen von Weide bei Gera aus und rennen auf A4
  • Zwei Autos kollidieren mit einer Kuh – sie stirbt auf der Autobahn
  • Polizei erschießt zweites Rind zur Gefahrenabwehr

In der Nähe von Gera sind am Donnerstag zwei Kühe ausgebrochen. Die Weide befand sich in der Nähe der A4, sodass die Rinder am Abend am Kreuz Gera über die Autobahn liefen.

Kuh springt über Mauer in Gegenverkehr

Nach Angaben der Polizei sprang eine der beiden Kühe über die Betonmauer in den Gegenverkehr. Hier wurde sie von einem Auto erfasst und in die Luft geschleudert. Die Fahrerin blieb unverletzt, ein zweiter Autofahrer kollidierte danach jedoch mit dem liegenden Tier und verletzte sich leicht. Die Kuh starb an der Unfallstelle, der Sachschaden liegt bei etwa 21.000 Euro.

Polizei erschießt zweites Rind

Die zweite Kuh blieb zunächst verschwunden. Am Freitagmorgen wurde das Tier in der Nähe der Unfallstelle neben der Autobahn gesichtet, die Polizei erschoss das Rind, „um weitere Gefahren abzuwenden“.