Thüringer HC zieht in Hauptrunde der Champions League ein

Der THC-Trainer Herbert Müller wird von seiner Spielerin Katrin Engel mit einer Bierdusche überrascht. Hintergrund war das Erlangen des fünften Meistertitels für den Thüringer HC am 23. Mai 2015. (Archivfoto)
Der THC-Trainer Herbert Müller wird von seiner Spielerin Katrin Engel mit einer Bierdusche überrascht. Hintergrund war das Erlangen des fünften Meistertitels für den Thüringer HC am 23. Mai 2015. (Archivfoto)
Foto: Sebastian Kahnert/dpa
  • Niederlage des Thüringer HC im letzten Gruppenspiel gegen HC Vardar
  • Thüringerinnen schaffen dennoch Einzug in Hauptrunde der Champions League

Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC haben trotz der 21:29-Niederlage im letztes Gruppenspiel gegen HC Vardar den Einzug in die Hauptrunde der Champions League geschafft. Die Mannschaft von Herbert Müller profitierte dabei am Sonntag von der 21:30-Niederlage von Larvik HK gegen FTC Rail Cargo Hungaria. Damit beendete der THC die Gruppenphase als Tabellendritter. Weiter sind auch Vardar und Cargo Hungaria.

Diese Gegner erwarten den Thüringer HC

In die Hauptrunde geht der THC aber mit null Punkten und ist in der Gruppe 2 Tabellenletzter. Gegner sind der deutsche Meister SG BBM Bietigheim (2 Punkte) sowie Vardar (8), Metz (6), Cargo Hungaria (4) und Buducnost (4).

Diese THC-Spielerinnen können bei der WM dabei sein

Michael Biegler, Bundestrainer der Handball-Frauen, . 
Michael Biegler, Bundestrainer der Handball-Frauen, . 
Foto: dpa
  • Sieben THC-Spierinnen kommen für WM in Frage
  • Favoriten für Bundesmannschaft verletzt
Mehr lesen