Auto kollidiert mit Reisebus - Fahrgäste kommen in Gerätehaus unter

In Floh-Seligenthal ist ein Reisebus mit einem Auto kollidiert, vier Menschen verletzten sich dabei leicht. Die zwanzig Fahrgäste kamen zwischenzeitlich im Feuerwehr-Gerätehaus unter. (Syymbolbild)
In Floh-Seligenthal ist ein Reisebus mit einem Auto kollidiert, vier Menschen verletzten sich dabei leicht. Die zwanzig Fahrgäste kamen zwischenzeitlich im Feuerwehr-Gerätehaus unter. (Syymbolbild)
Foto: Anna Jank
  • Auto kollidiert in Floh-Seligenthal mit Reisebus
  • Drei Businsassen und 74-jähriger Autofahrer verletzen sich leicht
  • Fahrgäste kommen im Gerätehaus der Feuerwehr unter

Im Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist es am Sonntag zu einem Zusammenstoß von einem Auto und einem Reisebus gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war ein 74-Jähriger mit seinem Auto in Floh-Seligenthal unterwegs, als er mit seinem Wagen zu weit rechts fuhr und in den Straßengraben kam.

Auto schleudert auf Straße gegen Reisebus

Aufgrund der Glätte verlor der Senior anschließend die Kontrolle über sein Auto, schleuderte zurück auf die Straße und stieß dort mit einem Reisebus zusammen. Von den 20 Fahrgästen im Bus verletzten sich drei leicht, wie die Polizei mitteilte.

Feuerwehr befreit Fahrgäste

Das Auto traf den Bus jedoch so ungünstig, dass sich die Tür des Busses nicht mehr öffnen ließ. Erst die Feuerwehr konnte die Fahrgäste befreien. Bis eine Weiterfahrt organisiert worden war, konnten die Businsassen im Gerätehaus der örtlichen Feuerwehr unterkommen.

Hoher Schaden verursacht

Auch der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Der Bus und das Auto mussten abgeschleppt werden, der Schaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.