Veröffentlicht inThüringen

Rettende Rufe von der Straße – Feuerwehr im Großeinsatz

Feuerwehr
Foto: Imago / Marius Schwarz
  • Wohnhaus brennt in Sömmerda
  • Frau warnt Bewohner von der Straße aus
  • 50 Feuerwehrleute im Einsatz

In Sömmerda ist die Feuerwehr mit einem Großaufgebot zu einem Wohnhausbrand ausgerückt. Eine Zeugin, die von außen in das Gebäude rief, verhinderte möglicherweise, dass Menschen zu Schaden kamen.

Rauch zieht durch Haus in Sömmerda

Nach Angaben der Polizei war das Feuer am Sonntag gegen 11 Uhr ausgebrochen, nachdem der Eigentümer die Heizungsanlage im Keller befeuert hatte. Zu der Zeit befand sich seine Frau im Obergeschoss und bemerkte zunächst nichts von dem Rauch, der langsam und immer stärker werdend durch das Haus kroch.

Laute Rufe von der Straße

Eine andere Frau muss von außen aber gesehen haben, dass ein Brand ausgebrochen war. Sie rief laut, dass alle Personen das Haus verlassen sollten. Die Bewohnerin schnappte sich daraufhin eine Plastiktüte, hielt sie sich vor Nase und Mund – und rettete sich so ins Freie. Auch ihr Mann blieb laut Polizei unverletzt. Zu dem Feuer waren fast 50 Kameraden von freiwilligen Feuerwehren ausgerückt.