Betrunken und bekifft: 30-jähriger Autofahrer auf B88 eingeschlafen

Am Sonntag ist ein 30-jähriger Autofahrer beim Warten auf den Abschleppdienst auf der B88 bei Ilmenau eingeschlafen. Die hinzugerufene  Polizei stellte fest, dass der Mann betrunken und berauscht war. (Symbolfoto)
Am Sonntag ist ein 30-jähriger Autofahrer beim Warten auf den Abschleppdienst auf der B88 bei Ilmenau eingeschlafen. Die hinzugerufene Polizei stellte fest, dass der Mann betrunken und berauscht war. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • 30-jähriger Fahrer ruft Abschleppdienst auf B88 bei Ilmenau
  • Mann schläft beim Warten ein
  • Hinzugerufene Polizei stellt Alkohol- und Drogenmissbrauch fest

Am Sonntag ist ein 30-jähriger Autofahrer beim Warten auf den Abschleppdienst auf der B88 bei Ilmenau eingeschlafen. Ein anderer Verkehrsteilnehmer nahm an, dass der Pkw liegen geblieben sei, und rief die Polizei. Dabei kam heraus, dass der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Fahrer ruft Abschleppdienst und schläft ein

Der 30-Jährige war zuvor am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der B88 bei Ilmenau unterwegs gewesen. Der Mann fuhr trotz der winterlichen Straßenverhältnisse mit Sommerreifen. Da er sich so im Straßenverkehr jedoch nicht sicher fühlte, rief er den Abschleppdienst. Als er zwischen der Autobahnabfahrt Ilmenau-Ost und Wümbach auf die Helfer wartete, schlief der Fahrer ein. Kurze Zeit später sah ein anderer Verkehrsteilnehmer den stehenden Pkw und nahm an, dass er liegengeblieben sei, so der Bericht. Deshalb informierte der Zeuge die Polizei. Die Beamten trafen ein, als der Abschleppdienst das Auto bereits verladen hatte.

30-Jähriger fuhr betrunken und berauscht Auto

Der Fahrer wurde einem Alkohol- und Drogentest unterzogen. Beide verliefen positiv. Der Atemtest ergab einen Alkoholwert von 1,38 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst. Außerdem stellten die Beamten zusätzlich zu älteren Fahrzeugschäden neue Auffälligkeiten an der Fahrzeugfront fest. Die Polizisten untersuchen nun die Hintergründe zur Schadensentstehung. Gegen den 30-Jährigen wird zusätzlich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Autoschlüssel wurden von den Ordnungshütern sichergestellt.