Feuerteufel terrorisiert Viertel in Eisenach: Belohnung ausgesetzt

Im Wohnviertel rund um die Goethestraße im Eisenacher Zentrum musste die Feuerwehr seit Ende November 2017 fünf Brände löschen. Die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWG) hat nun eine Belohnung über 2000 Euro ausgelobt für Hinweise, die zum Ergreifen des Täters führen. (Symbolbild)
Im Wohnviertel rund um die Goethestraße im Eisenacher Zentrum musste die Feuerwehr seit Ende November 2017 fünf Brände löschen. Die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWG) hat nun eine Belohnung über 2000 Euro ausgelobt für Hinweise, die zum Ergreifen des Täters führen. (Symbolbild)
Foto: imago/imagebroker
  • Brandstifter treibt Unwesen im Goetheviertel in Eisenach
  • Geschädigte Wohnungsgesellschaft setzt Belohnung aus
  • Hinweise sollen zur Ergreifung des Täters führen

Im Wohnviertel rund um die Goethestraße im Eisenacher Zentrum musste die Feuerwehr seit Ende November 2017 fünf Brände in Wohnhäusern und einer Grundschule löschen. Die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWG) hat nun eine Belohnung über 2000 Euro ausgelobt für Hinweise, die zum Ergreifen des Täters führen. Das teilte die Stadtverwaltung Eisenach am Dienstag mit.

Ordnungsamt Eisenach im Problemviertel wachsam

In allen Fällen sei Brandstiftung als Brandursache festgestellt worden. Außerdem hätten Bewohner gerettet werden müssen, manche waren sogar durch Rauchgasvergiftungen verletzt worden, heißt es. „Ich weiß, die Bürgerinnen und Bürger sind verängstigt, verunsichert und haben viele Fragen“, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Die Verwaltung habe sich mit Polizei, Ordnungsamt und Feuerwehr abgesprochen und unter anderem verstärkte Kontrollen durch die Außendienst-Mitarbeiter des Ordnungsamtes in dem Wohngebiet beschlossen.

Schon 100.000 Euro Schaden entstanden

„Der SWG ist inzwischen ein Schaden von über 100.000 Euro entstanden, welchen zwar die Versicherung übernimmt, am Ende bezahlen es über die Versicherungsbeiträge dann aber doch wieder Alle“, sagte SWG-Geschäftsführer Wilhelm G. Wagner. Aus diesem Grund habe die Wohnungsgesellschaft jetzt die Belohnung über 2000 Euro ausgesetzt.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Sachdienliche Hinweise zu den Bränden in der Goethestraße oder in der Grundschule „Jakobschule“ in der Karl-Marx-Straße nimmt die Polizei Eisenach unter der Telefonnummer (03691) 26 10 entgegen.

Hintergrund: Brandserie im Goetheviertel

Die Eisenacher Berufsfeuerwehr musste im Goetheviertel seit Ende November folgende Brände löschen: