Schwere Hunde-Attacke: Besitzer setzen Belohnung aus

In Eisenach ist ein Dackel von einem anderen Hund attackiert worden. Jetzt wird der Besitzer gesucht. (Symbolfoto)
In Eisenach ist ein Dackel von einem anderen Hund attackiert worden. Jetzt wird der Besitzer gesucht. (Symbolfoto)
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
  • Hund geht auf Dackel in Eisenach los
  • Besitzer verschwindet
  • Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Nach einer schweren Hunde-Attacke haben die Besitzer des angegriffenen Tiers eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt. Wer Angaben zum Halter des anderen Vierbeiners geben kann, soll demnach 150 Euro bekommen, teilte die Polizei am Montag mit.

Hund greif im Eisenacher Mariental an

Dem Aufruf war ein Zwischenfall in Eisenach vorausgegangen: Am Samstagnachmittag ging eine 76-Jährige mit ihrem angeleinten Dackel im Mariental Gassi, als ihnen ein anderer Hund entgegenkam. Das Tier ohne Leine soll unmittelbar auf den Dackel losgegangen sein und ihn mehrfach gebissen haben.

Hundehalter: „Es ist ja nichts passiert“

Der Halter des größeren Hundes schritt schließlich ein und lief mit ihm davon. Dabei habe der Mann noch gesagt, dass ja nichts passiert sei, hieß es bei der Polizei. Passiert ist allerdings schon etwas: Der Dackel wurde bei dem Angriff schwer verletzt.

Hinweise zum Besitzer gesucht

Nun hoffen die Besitzer des Opfers auf Hinweise zu dem dreisten Hundehalter. Er soll etwa 20 bis 30 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter groß sein sowie eine „normale Figur“ haben. Am Samstag war er komplett schwarz gekleidet. Bei seinem Hund könnte es sich den Angaben zufolge um einen schwarzen Labrador oder einen Mischlingshund handeln.