Mit diesem Phantombild sucht die Polizei den Norma-Räuber

Der Mann steht im Verdacht, mehrere Raubüberfälle in Gotha und Arnstadt begangen zu haben.
Der Mann steht im Verdacht, mehrere Raubüberfälle in Gotha und Arnstadt begangen zu haben.
Foto: Polizei
  • Mann überfiel Ende Januar einen Markt in Gotha
  • Angestellte mit Messer und Pistole bedroht
  • Polizei vermutet Serientäter

Gotha. Nachdem ein Mann am 20. Januar 2018 in der Parkstraße in Gotha einen Norma-Markt überfiel, sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter. Er hatte eine Angestellte mit einer Pistole bedroht und die Tageseinnahmen verlangt.

Kräftiger Mann mit Bomberjacke

Der Unbekannte Täter ist etwa 40 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß. Er ist von kräftiger Statur und hat einen Bauchansatz. Zur Tatzeit trug er eine grüne Bomberjacke. Zudem habe er mit einem russischen Akzent gesprochen, der jedoch auch vorgetäuscht worden sein könnte, so die Polizei.

Ist es ein Serientäter?

Die Kriminalpolizei schließt einen Zusammenhang zu anderen Delikten nicht aus. So könnten die Überfälle auf Matratzengeschäfte in Gotha und Arnstadt ebenfalls auf das Konto des Räubers gehen. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Nummer (03621) 78 14 24 entgegen.