Transporter kracht mit 120 Sachen in Lkw – Schutzengel an Bord

Aus dieser Fahrerkabine konnte ein Mann unverletzt aussteigen. Foto: Polizei
Aus dieser Fahrerkabine konnte ein Mann unverletzt aussteigen. Foto: Polizei
  • Schwerer Unfall auf A4 bei Gera
  • Transporter fährt mit 120 km/h auf Lastwagen auf
  • Fahrer hatte offenbar mindestens einen Schutzengel

Mehr als ein Schutzengel stand einem Fahrer eines Kleintransporters zur Seite. So kommentierte die Polizei am Freitag einen schweren Unfall vom Donnerstag auf der A4. Mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h war der Tranporter in einen Lastwagen gerast. Das Fahrerhaus war völlig demoliert, der Fahrer überlebte wie durch ein Wunder.

Bildergalerie: Aus dieser völlig demolierten Kabine konnte sich der Fahrer befreien

Navigationgerät lenkt Fahrer ab

Kurz nach 22 Uhr war der Mann auf der A4 am Thieschitzer Berg bei Gera in Richtung Frankfurt unterwegs. Ein Blick auf sein Navigationsgerät lenkte ihn scheinbar derart ab, dass er von der Fahrspur abkam, so die Polizei.

Transporter rast auf A4 ungebremst in Lkw

Ungebremst krachte er auf einen mit nur 50 km/h fahrenden Lastwagen auf dem rechte Fahrstreifen. Das Fahrerhaus wurde beim Zusammenstoß komplett demoliert, der 42-Jährige konnte es jedoch ohne jegliche Verletzungen verlassen. Es entstand ein Schaden von 17.000 Euro.

Schwere Verletzungen: Paketbote überrollt versehentlich Rentner

Der Rentner wurde ins Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto)
Der Rentner wurde ins Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto)
  • Rentner von Paketbote in Eisnach überfahren
  • Zusammenstoß des Fahrzeughecks mit dem Senior blieb zunächst unbemerkt
  • Gemeinsam mit Zeugen leistete der Bote Erste Hilfe
Mehr lesen