Fake-Polizisten erneut auf Telefon-Beuteschau

Am Telefon geben sich immer wieder Betrüger als Polizisten aus. (Symbolbild)
Am Telefon geben sich immer wieder Betrüger als Polizisten aus. (Symbolbild)
Foto: Marc Müller / dpa
  • Betrüger geben sich am Telefon in Sondershausen als Polizisten aus
  • Wollen Informationen zu Wertgegenständen und Kontodaten haben

Schon wieder haben sich in Thüringen Unbekannte am Telefon als Polizisten ausgegeben. Dieses Mal versuchten sie, Anwohner in Sondershausen Informationen über Kontodaten und Wertgegenstände im Haushalt zu entlocken.

Mehrere Bewohner erhielten Anrufe

Am Mittwoch meldeten sich gleich mehrere Bewohner aus Sondershausen (Kyffhäuserkreis) bei der Polizei, weil sich bei ihnen angebliche Polizisten gemeldet hätten. Die Fake-Beamten hätten versucht, an Informationen zu Kontodaten und Wertgegenständen im Haushalt zu gelangen, wie es in einer Meldung der echten Polizei heißt.

Polizei warnt eindringlich

Immer wieder versuchen Betrüger, mit dieser Masche meist ältere Damen und Herren auszukundschaften. Die Polizei erfragt am Telefon niemals Informationen zu Vermögensverhältnissen oder anderen privaten Dingen. Wer so einen Anruf erhält, sollte sich wenn möglich die Telefonnummer des Anrufers notieren und die Polizei verständigen.

Schon der zweite Fall in zwei Wochen

Schon vergangene Wochen gab sich in Jena ein Unbekannter als Kriminalkommissar aus Karsten Lozenz aus. Er wollte ebenfalls Informationen zu Geld im Haushalt und Kontoinformationen haben. Im September des vergangenen Jahres gaben sich Betrüger in Weimar als Polizisten aus und riefen bei Rentnern an.