Veröffentlicht inThüringen

Gift-Unfall in Gewerbegebiet – weiträumige Sperrung

Gift-Unfall in Gewerbegebiet in Greußen
Ein Gift-Unfall in einem Gewerbegebiet in Greußen (Kyffhäuserkreis) hat am Freitag (09.03.2018) Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Foto: Matthias Gränzdörfer
  • Giftige Substanz tritt in Gewerbegebiet in Greußen aus
  • Polizei und Feuerwehr im Einsatz
  • Bereich weiträumig abgesperrt
  • Ein Gift-Unfall in einem Gewerbegebiet im Kyffhäuserkreis hat zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr geführt. In Greußen war am Freitag gegen 13 Uhr ein Behälter umgekippt. Nach Angaben der Polizei befanden sich darin etwa 1200 Liter einer giftigen Chemikalie.

    Giftige Dämpfe über Greußen?

    Die Feuerwehr konnte die Substanz binden, von der etwa 800 Liter ausgelaufen waren. Weil aber zunächst unklar war, ob weiterhin giftige Dämpfe aufsteigen, wurde die Bevölkerung aufgefordert, die Fenster geschlossen zu halten. Das Gewerbegebiet „Hinter in der Ziegelhütte“ wurde weiträumig abgesperrt. Am Freitagnachmittag gab das Umweltamt schließlich Entwarnung: Es treten keine problematischen Stoffe mehr aus, eine Gefahr für Menschen habe nicht bestanden. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist bisher unklar.