Drei Männer attackieren Asylbewerber und werfen Fahrrad weg

In Hildburghausen attackierten drei Männer einen 21 Jahre alten Asylbewerber. Er floh und alarmierte die Polizei. (Symbolbild)
In Hildburghausen attackierten drei Männer einen 21 Jahre alten Asylbewerber. Er floh und alarmierte die Polizei. (Symbolbild)
Foto: Anna Jank
  • Angriff auf Asylbewerber in Hildburghausen
  • Drei Täter prügeln auf 21-Jährigen ein
  • Kripo Suhl prüft ausländerfeindlichen Hintergrund

Drei Männer haben am Montagabend in Hildburghausen einen 21 Jahre alten Asylsuchenden zunächst geschlagen und getreten. Dann nahmen sie ihm sein Fahrrad weg und warfen es in einen Brunnen.

Polizei Suhl prüft ausländerfeindliches Motiv

Wie die Polizei Suhl am Mittwoch mitteilte, wurde der Angegriffene, der afghanischer Staatsbürger ist, bei der Attacke am Markt leicht verletzt. Er konnte demnach fliehen und verständigte die Polizei. Zwei der drei Täter im Alter von 20 und 23 Jahren seien wenig später auf dem Häfenmarkt festgenommen worden, der dritte sei namentlich bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, ein ausländerfeindliches Motiv wird geprüft, hieß es.