Collie frisst Rattengift-Köder: Polizei sucht Tierquäler

Offenbar ist ein Hund in Kieselbach im Wartburgkreis mit Ködern vergiftet worden. (Symbolbild)
Offenbar ist ein Hund in Kieselbach im Wartburgkreis mit Ködern vergiftet worden. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people
  • Hund im Wartburgkreis vergiftet
  • Tierquäler verteilt vermutlich Köder in Kieselbach
  • Polizei aus Bad Salzungen hofft auf Hinweise

In der Krayenberg-Gemeinde im Wartburgkreis ist in der vergangenen Woche ein Hund offenbar das Opfer von Tierquälern geworden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hat ein Collie im Ortsteil Kieselbach vermutlich vergiftetet Köder gefressen.

Hund in Kieselbach im Wartburgkreis vergiftet

Am Freitagabend habe eine Frau bemerkt, dass ihr Vierbeiner Blut im Stuhl hat. Sofort sei die Hundebesitzerin mit ihrer Fellnase zum Tierarzt geeilt, der eine schockierende Diagnose stellte: Der Collie hat Rattengift zu sich genommen.

Treiben Tierquäler in der Krayenberg-Gemeinde ihr Unwesen?

Da die Kieselbacherin ihren Hund beim Spazierengehen immer unter Aufsicht an der Leine führe, geht sie laut Polizei davon aus, dass Unbekannte vergiftete Fleischstücke auf ihrem Grundstück verteilt haben. Der Collie hat diese vermutlich gegessen, überlebte aber glücklicherweise.

Polizei aus Bad Salzungen sucht Zeugen

Die Polizei aus Bad Salzungen hat jetzt Ermittlungen gegen den vermeintlichen Tierquäler wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Die Beamten hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen können sich bei der Polizei unter (03695) 55 10 melden.

Auto reißt Moped um - Jugendlicher schwer verletzt

Im Unstrut-Hainich-Kreis ist ein junger Mopedfahrer von einem Auto erfasst worden. (Symbolfoto)
Im Unstrut-Hainich-Kreis ist ein junger Mopedfahrer von einem Auto erfasst worden. (Symbolfoto)
Foto: Imago / Stefan Zeitz
  • Mopedfahrer beim Abbiegen übersehen
  • 15-Jähriger im Unstrut-Hainich-Kreis schwer verletzt
Mehr lesen