Weltkriegs-Granate sorgt für Aufregung in Mühlhausen

Am Dienstag (12.06.2018) ist auf einer Baustelle in Mühlhausen eine Granate gefunden worden. Die Polizei hat daraufhin den Bereich an der Wegenstedter Brücke gesperrt.
Am Dienstag (12.06.2018) ist auf einer Baustelle in Mühlhausen eine Granate gefunden worden. Die Polizei hat daraufhin den Bereich an der Wegenstedter Brücke gesperrt.
Foto: Polizei
  • Mörsergranate bei Bauarbeiten in Mühlhausen gefunden
  • Sperre der B247 rund um Wagenstedter Brücke
  • Polizei musste Verkehr umleiten

Nach einem Granatenfund in Mühlhausen haben die zuständigen Behörden am Dienstag Sicherheitsvorkehrungen treffen müssen und den Bereich abgesperrt. Wie eine Sprecherin der Polizei auf Thüringen24-Anfrage mitteilte, war davon der Verkehr auf der B247 betroffen.

Granate aus Zweitem Weltkrieg in Mühlhausen gefunden

Gegen 10 Uhr sei auf einer Baustelle im Bereich der Wagenstedter Brücke der verdächtige Gegenstand gefunden worden. Daraufhin wurden alle Behörden informiert. Der Munitionsbergungsdienst bestimmte den Fund mittlerweile als Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Granate war gegen 12 Uhr geborgen und befindet sich laut Polizei auf dem Weg zum Sprengplatz, wo sie fachgerecht entsorgt werden soll.

Polizei sperrt B247 für den Verkehr

Die Bundesstraße 247 war an der Wagenstedter Brücke stadtauswärts in Richtung Dingelstädt voll gesperrt. Mittlerweile ist diese Sperre jedoch wieder aufgehoben, auch können die Bauarbeiten fortgesetzt werden. Entgegen anderslautender Meldungen fand keine Evakuierung statt, wie die Polizeisprecherin erklärte.