Hubschrauber landet auf A9: Schwerer Unfall mit drei Verletzten

Bei dem Unfall auf der A9 bei Eisenberg kam ein Rettungs-Hubschrauber zum Einsatz. (Symbolbild)
Bei dem Unfall auf der A9 bei Eisenberg kam ein Rettungs-Hubschrauber zum Einsatz. (Symbolbild)
Foto: Feuerwehr
  • Schwerer Unfall auf A9 bei Eisenberg
  • Drei zum Teil schwer verletzte
  • Autobahn voll gesperrt
  • Hubschrauber muss auf Fahrbahn landen

Bei einem Unfall auf der A9 zwischen Eisenberg und Droyßig sind am Mittwochabend mindestens drei Menschen verletzt worden – zwei von ihnen schwer. Laut einem Sprecher der Landeseinsatzzentrale wurde die Autobahn in Richtung München voll gesperrt, weil unter anderem, ein Rettungshubschrauber landen musste.

Fotos von der Unfallstelle:

Unfall auf A9 bei Eisenberg

Noch ist nicht klar, wie es zu dem schweren Unfall mit vier Autos kommen konnte. Gegen 19.15 Uhr wurden die Beamten zur Unfallstelle bei Eisenberg gerufen. Vor Ort war schnell klar, dass die Autobahn gesperrt werden muss.

Helikopter muss schwer Verletzte retten

Nach ersten Erkenntnissen sind bei dem Unglück mindestens drei Menschen verletzt worden. Ein Beteiligter war in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Wegen der schweren Verletzungen wurde offenbar auch der Helikopter herbeigerufen.

A9 Richtung München voll gesperrt

Für den Einsatz ist die A9 in Richtung München noch immer voll gesperrt (Stand: 20 Uhr). Der Verkehr staut sich auf mehreren Kilometern. Wie lange die Sperrung noch andauert, ist unklar. Zunächst müsse die Fahrbahn wohl bereinigt werden, heißt es abschließend.