Hinterrücks bewusstlos geschlagen: Nebulöser Raubüberfall in Fleischerei

Die Polizei sucht Zeugen, die an der Fleischerei-Filiale des Schlachthofes Mühlhausen im Steinweg etwas merkwürdiges beobachtet haben. (Symbolfoto)
Die Polizei sucht Zeugen, die an der Fleischerei-Filiale des Schlachthofes Mühlhausen im Steinweg etwas merkwürdiges beobachtet haben. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • Fleischerei-Verkäuferin in Mühlhausen bewusstlos geschlagen
  • Tathergang gibt Rätsel auf
  • Polizei Nordhausen hofft jetzt auf Zeuge

Es ist ein mysteriöser und zugleich brutaler Fall, den die Kriminalpolizei aus Nordhausen derzeit auf dem Tisch hat. Bei einem Raubüberfall in Mühlhausen am Montag ist eine Fleischerei-Fachverkäuferin in den frühen Morgenstunden hinterrücks bewusstlos geschlagen und ausgeraubt worden. Wie Fränze Töpfer im Gespräch mit Thüringen24 sagt, gebe der Fall so einige Rätsel auf, weshalb jetzt Zeugen gesucht werden.

Frau in Fleischerei in Mühlhausen niedergeschlagen

Doch was war los? Am Montagmorgen, gegen 6.25 Uhr, fand eine Mitarbeiterin einer Bäckerei im Steinweg die Angestellte der benachbarten Fleischerei-Filiale zu Arbeitsbeginn bewusstlos in einem Hinterraum. Der Raum, den offenbar die Fleischerei und der Bäcker gemeinsam nutzen, sei verwüstet gewesen.

Verkäuferin bewusstlos in Fleischerei gefunden

Umgehend rief die Bäckerei-Angestellte den Notruf. Rettungskräfte brachten die 39-jährige Fleischerei-Mitarbeiterin mit Verletzungen am Kopf und Arm ins Krankenhaus, wo sie noch immer behandelt werde. Bislang sei noch völlig unklar, was sich am Montagmorgen in dem Geschäft abgespielt habe, erklärt Fränze Töpfer. „Die Fleischerei-Verkäuferin hatte gegen 5.45 Uhr die Filiale betreten, um ihren Arbeitstag vorzubereiten“, sagt die Sprecherin. „Das Opfer kann sich an nichts mehr erinnern. Sie brach zusammen, verlor das Bewusstsein und kam erst wieder zu sich, als bereits der Notarzt anwesend war.“

Polizei Nordhausen vermutet Raubüberfall

Nach jetzigem Stand deute alles auf einen Raubüberfall hin. Aus der Kasse der Fleischerei und dem Portemonnaie der niedergeschlagenen Frau fehlen mehrere Hundert Euro Bargeld. „Darüber hinaus konnte sich die Verkäuferin unmöglich derart selbst verletzten“, fügt die Nordhäuser Polizeisprecherin an und sagt: „Es ist alles etwas komisch. Wir haben auch keine Einbruchsspuren gefunden. Es ist unklar, wie die Einbrecher in die Fleischerei gelangten.“

Fleischer wurden den ganzen Tag untersucht

Die Polizei war offenbar den ganzen Montag am Tatort und nahm Spuren auf. Die Fleischerei musste sogar vorübergehend geschlossen bleiben. „In Absprache mit der Kripo haben wir jetzt beschlossen, uns an die Öffentlichkeit zu wenden“, sagt Fränze Töpfer.

Kripo sucht dringen Zeugen aus Mühlhausen

Wer hat am Montag zwischen 5.45 Uhr und 6:30 Uhr in der Nähe oder an der Fleischerei-Filiale des Schlachthofes Mühlhausen im Steinweg Personen beobachtet und kann diese beschreiben? Wem sind Fahrzeuge in der Umgebung der Filiale aufgefallen? Wer hat Personen zügig aus der Filiale laufen oder rennen sehen? Wer kennt Personen, die plötzlich am Montag über sonst nicht vorhandene Geldmittel verfügt haben? Hinweise nimmt die Polizei in Nordhausen unter der Telefonnummer (03631) 960 oder die Polizei in Mühlhausen unter (03601) 45 10 entgegen.