33-Jähriger vor Augen seines Kindes niedergestochen

Ein Mann, der in Sömmerda mit einem Kinderwagen unterwegs war, ist von Dieben attackiert worden. (Symbolfoto)
Ein Mann, der in Sömmerda mit einem Kinderwagen unterwegs war, ist von Dieben attackiert worden. (Symbolfoto)
Foto: Christoph Schmidt/dpa
  • Spaziergang von Vater und Sohn endet blutig
  • Taschendieb sticht in Sömmerda mit Messer zu

In einem Park in Sömmerda ist ein 33 Jahre alter Mann vor den Augen seines Kindes niedergestochen worden. Der Mann fuhr am Montag seinen einjährigen Sohn im Kinderwagen spazieren, als drei Unbekannte ihm das Portemonnaie aus der Gesäßtasche zogen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Räuber sticht in Sömmerda zu

Als er sich umdrehte, sei er durch einen der Täter mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Unbekannten flohen mit ihre Beute, ihr Opfer musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Feuer brennt seit 70 Jahren unter der Erde - Gebiet jetzt sogar für Feuerwehr gesperrt

Zur Veranschaulichung: Durch die Erdoberfläche ist in Ruqigou/China ein unterirdischer Kohlebrand zu sehen. (Archivfoto)
Zur Veranschaulichung: Durch die Erdoberfläche ist in Ruqigou/China ein unterirdischer Kohlebrand zu sehen. (Archivfoto)
Foto: imago/ZUMA Press
  • Seit 1945 brennt es nahe Altenburg unter der Erde
  • Besteht unterirdische Gefahr durch das Schwelen eines Kohleflözes?
  • Jüngst zwei Brände im Lödlaer Forst ausgebrochen
Mehr lesen