Tierische Heldin: Hund und Herrchen im Urlaub lösen Vermisstenfall

Eine Labrador-Hündin aus Thüringen wurde auf ihrem Ostsee-Urlaub zur unverhofften Heldin in einem Vermisstenfall. (Symbolbild)
Eine Labrador-Hündin aus Thüringen wurde auf ihrem Ostsee-Urlaub zur unverhofften Heldin in einem Vermisstenfall. (Symbolbild)
Foto: Anna Jank
  • Thüringer trainiert im Ostsee-Urlaub Suchhund
  • Mantrailer-Team in Ausbildung kommt sofort zum Einsatz
  • Urlauberin wird vermisst

Ostsee-Urlauber Mario Munk aus Tiefenort in Thüringen hätte sich keinen besseren Zeitpunkt für einen Ausflug mit Hund aussuchen können. Seine anderthalb Jahre alte Labrador-Hündin Marla absolviert nämlich gerade eine Ausbildung zum Mantrailer, diese Tiere sind auf die Suche nach Menschen trainiert. Während sich Marla und ihr Herrchen am Dienstag in Rerik bei Rostock erholten, war eine 80-jährige Urlauberin aus Niedersachsen plötzlich nicht mehr zu finden. Sie hatte sich augenscheinlich verirrt.

Urlauberin verirrt sich in Rerik bei Rostock

Munk und seine Partnerin kamen gerade von einem Ausflug zurück, als sie die Polizei bemerkten, die bereits nach der alten Dame suchte, erzählt er. Die wahrscheinlich demente Frau sei ihnen bereits vorher am Strand aufgefallen. „Kurzentschlossen haben wir der Polizei dann unsere Hunde angeboten“, sagt Munk, der nach eigener Aussage selbst Hundetrainer ist.

Hündin Marla nimmt Fährte zur Vermissten auf

Sie seien mit den Tieren auf einen längeren Spaziergang gegangen und „da ist unsere Kleine dann unruhig geworden. Dann haben wir sie mal laufen gelassen [...] und dann hat sie tatsächlich die Frau gefunden.“ Der Seniorin gehe es den Umständen entsprechend gut, hieß es von der Polizei. „Wir waren froh, dass wir helfen konnten und das die Frau wieder bei ihrem Mann war.“

Neue Rettungshundestaffel im thüringischen Tiefenort im Aufbau

Im thüringischen Tiefenort will Munk eine Rettungshundestaffel aufbauen. „Wir wollen anderen Leuten helfen. Wenn Kinder oder ältere Leute verloren gehen, ist es immer schön, wenn jemand in der Nähe ist, der auch helfen kann“, erklärt er. Noch in diesem Jahr soll es soweit sein. Nur Hündin Marla ist dann wahrscheinlich noch nicht voll dabei, sie brauche wohl noch ein Jahr, bis sie fertig ausgebildet sei.