Nach Raubüberfall: Wer hat das Opfer mit der Kopfwunde gesehen?

In Arnstadt soll ein Mann überfallen worden sein - doch die Polizei sucht Opfer und Täter. (Symbolbild)
In Arnstadt soll ein Mann überfallen worden sein - doch die Polizei sucht Opfer und Täter. (Symbolbild)
Foto: dpa
  • Mann womöglich in Arnstadt brutal überfallen
  • Opfer läuft mit Kopfwunde davon
  • Polizei sucht Angreifer und Geschädigten

Am Dienstagmittag soll sich in Arnstadt (Ilm-Kreis) ein Raubüberfall ereignet haben. Doch bevor die Polizei eintraf, verschwand der mutmaßlich Geschädigte mit einer Kopfwunde Richtung Krankenhaus. Jetzt werden Täter und Opfer von der Polizei gesucht.

Mann in Arnstadt brutal angegriffen und beraubt?

Doch was war passiert? Wie die Polizei in einer Meldung am Mittwoch schrieb, soll sich der Angriff laut Zeugen gegen 12.15 Uhr im Bereich des Straßbourgkreisels ereignet haben. Der unbekannte Täter habe den Mann am Hals gepackt und auf den Boden gestoßen. Anschließend soll er ihn ausgeraubt haben und mit dem Rad in Richtung Ohrdrufer Straße verschwunden sein.

Opfer läuft mit Kopfwunde Richtung Krankenhaus

Umstehende Passanten verständigten die Polizei. Zunächst lehnte das Opfer medizinische Hilfe ab, lief dann jedoch in Richtung Krankenhaus. Ob er in der Klinik tatsächlich behandelt wurde, ist bislang unklar. Die Polizei suchte jedenfalls vergeblich nach den Männern und hofft nun auf Zeugen. Wer Hinweise geben kann oder das Opfer kennt, soll sich unter der Telefonnummer (03677) 60 10 melden.

So wird der Täter beschrieben:

  • Mann mit weißer Mütze/Basecap
  • trug eine schwarze Jogginghose und schwarzes Kapuzenshirt
  • hatte weiße Kopfhörer und Musikboxen dabei