Schwerer Unfall auf A9: Seitlich gerammt und überschlagen

Kurze Unachtsamkeit hat auf der A9 bei Gösen zu einem Unfall geführt.
Kurze Unachtsamkeit hat auf der A9 bei Gösen zu einem Unfall geführt.
Foto: Polizei
  • Autofahrer rammt 56-Jährigen auf A9
  • Wagen dreht sich und schleudert von der Autobahn
  • Unfallverursacher landet in Leitplanke

Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit hat am Samstag auf der A9 bei Gösen (Saale-Holzland-Kreis) zu einem schweren Unfall geführt. Dabei überschlug sich ein Auto und kam erst hinter der Leitplanke zum Stehen, wie die Polizei am Montag in einer Meldung schrieb.

Galerie: Bilder vom Unfall auf der A9 bei Gösen

Auto auf A9 bei Gösen seitlich gerammt

Offenbar war ein 55 Jahre alter Mann abgelenkt und fuhr von der Mittelspur auf die rechte. Dabei rammte er das Fahrzeug eines 56-Jährigen, der dadurch ins Schleudern geriet, die Leitplanke überfuhr und sich anschließend überschlug. Die 60 Jahre alte Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt und kam ins Krankenhaus.

Unfallverursacher landet auch in Leitplanke

Auch der Unfallverursacher drehte sich und krachte in die Leitplanke. Ob sich die Autofahrer bei dem Unfall verletzten, ging aus der Polizeimeldung nicht hervor. Es entstand ein Schaden von etwa 17.000 Euro.