Veröffentlicht inThüringen

Petri Unheil: Angler prügeln sich krankenhausreif

Ein Angler
Foto: Soeren Stache/dpa
  • Angler geraten an Talsperre Großbrembach in Streit
  • Polizei ruft Verstärkung
  • Möglicherweise Messer und Axt im Einsatz

Ein Streit zwischen Anglern ist derart eskaliert, dass einer von ihnen mit Gesichtsverletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Erfurt gebracht wurde. Bei der Schlägerei an der Talsperre Großbrembach (Landkreis Sömmerda) könnten nach Polizeiangaben von Sonntag auch eine Axt und ein Messer im Spiel gewesen.

Betrunkene Angler geraten Großrembach in Streit

Nach ersten Polizeierkenntnissen waren zwei befreundete und betrunkene Angler in Streit geraten. Weitere Freunde sollen dazwischen gegangen sein. Polizisten bekamen die Situation mit Hilfe aus anderen Revieren in den Griff. Da die Beteiligten widersprüchliche Angaben über den Verlauf der Schlägerei und den möglichen Axt- und Messereinsatz machten, sucht die Polizei Zeugen. Diese können sich bei der Polizei unter der (03634) 33 60 melden.