Auf dem Heimweg verfolgt und angefallen: Kapuzen-Mann stürzt sich auf Frau

Auf ihrem Heimweg wurde eine 26 Jahre alte Frau erst verfolgt und schließlich überfallen. Die Polizei sucht neben dem Täter auch eine wichtige Zeugin. (Montage: Imago/Birgit Koch, Google Maps)
Auf ihrem Heimweg wurde eine 26 Jahre alte Frau erst verfolgt und schließlich überfallen. Die Polizei sucht neben dem Täter auch eine wichtige Zeugin. (Montage: Imago/Birgit Koch, Google Maps)
  • Frau in Arnstadt von unbekanntem Mann verfolgt
  • Angreifer wirft Opfer zu Boden
  • 26-Jährige läuft Frau in die Arme
  • Polizei sucht wichtige Zeugin und Täter

In der Nacht zu Freitag ist eine 26 Jahre alte Frau auf dem Weg von ihrer Arbeit zu ihrer Wohnung verfolgt und angefallen worden. Die Polizei sucht nun nach dem Angreifer mit dem dunklen Kapuzenpulli.

Frau auf Heimweg in Arnstadt von Mann verfolgt

Wie die Ermittler informieren, hat das Opfer gegen 0.30 Uhr seine Arbeitsstelle in der Goethestraße verlassen. Die Frau lief über die Gustav-Freiytag-Straße in Richtung Tambuchstraße. Bereits in der Goethestraße habe sie bemerkt, dass ihr ein Mann folgt, so die Polizei. In Höhe des Spielplatzes in der Tambuchstraße griff der Unbekannte sie plötzlich von hinten an.

Auf diesem Weg verfolgte der Unbekannte sein Opfer in Arnstadt

Mann stürzt sich in Tambuchstraße auf Frau

Die Frau drehte sich um, der Mann konnte sie nun an den Oberarmen packen und zu Boden werfen. Der Unbekannte lag auf ihr und sie wehrte sich heftig, bis sie sich befreien konnten. Eilig lief sie in Richtung Pfortenstraße davon.

Geschocktes Opfer läuft Unbekannter in die Arme

Auf ihrem weiteren Heimweg traf sie auf eine Frau, die sie ansprach und fragte was passiert sei. Das Opfer stand jedoch noch so unter Schock, dass sie kaum reagieren konnte.

Wer kennt den Angreifer von Arnstadt?

Der Angreifer soll 1,75 Meter groß und 70 bis 80 kg schwer sein. Er trug einen schwarzen, beziehungsweise dunklen Kapuzenpulli und eine schwarze Hose. Gesucht werden weitere Zeugen und vor allem die Frau, die das Opfer kurz nach der Tat ansprach. Hinweise nimmt die Kripo Gotha unter der Nummer (3621) 78 11 24 entgegen.