Großes Hakenkreuz auf Luftbild in Thüringen entdeckt

  • Zeugin meldet Entdeckung auf Luftbild von Bad Köstritz
  • Wer mähte das Hakenkreuz?

Ein Kornkreis der verfassungsfeindlichen Art: Im Kreis Greiz haben Unbekannte ein großes Hakenkreuz in eine Wiese gemäht. Einer Zeugin fiel das Symbol jetzt auf einem Luftbild auf.

Zeugin findet Hakenkreuz auf Luftaufnahme

Nach Angaben der Polizei vom Montag sei das Hakenkreuz mittlerweile wieder verschwunden, weil die Wiese an der Pappelallee in Bad Köstritz in der Zwischenzeit komplett gemäht wurde. Allerdings ist es auf einer „elektronischen Luftbildkarte“ – wie es die Beamten formulierten – verewigt. Und auf dieser habe die Zeugin das Nazi-Symbol nun erkannt und sich an die Polizei gewandt.

Wer mähte das Hakenkreuz in Bad Köstritz?

Nach bisherigen Erkenntnissen war das Hakenkreuz etwa 20 mal 25 Meter groß. Wann und von wem es gemäht wurde, ist bislang noch unklar. Die Polizei macht außerdem keine weiteren Angaben zu der „elektronischen Luftbildkarte“ und ob sie gegebenenfalls öffentlich einsehbar ist.

Google Maps: Pappelallee in Bad Köstritz