Teenager auf Crystal randaliert in Innenstadt – Shops und Filialen demoliert

Ein Randalierer hat in Triptis eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Im Crystal-Rausch schlug er Schaufensterscheiben mehrerer Geschäfte ein. (Symbolbild)
Ein Randalierer hat in Triptis eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Im Crystal-Rausch schlug er Schaufensterscheiben mehrerer Geschäfte ein. (Symbolbild)
Foto: dpa
  • 18-Jähriger im Crystal-Rausch
  • Randalierer demoliert Schaufensterscheiben in Triptis
  • Drogenkonsument landet in Psychiatrie

In der Nacht zum Montag ist ein 18-Jähriger durch die Innenstadt in Triptis gezogen und hat mehrere Scheiben von Bankfilialen, Supermärkten und einem Frisörsalon zertrümmert. Anwohner alarmierten die Polizei.

18-Jähriger gesteht Crystal-Konsum

Gegen 23 Uhr sei der Notruf eingegangen, dass ein Mann an einem Supermarkt Scheiben einschlage, so die Polizei. Die Beamten trafen an der gemeldeten Stelle auf einen 18-Jährigen, der augenscheinlich unter erheblichem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden habe. Ein Drogenschnelltest bestätigte, was der Verdächtigen selbst zugab: Er hatte Crystal Meth konsumiert.

Crystal-Rausch verursacht 6000 Euro Schaden in Triptis

Der berauschte Randalierer hatte es in der Nacht auf insgesamt zwei Supermärkte, zwei Banken und einen Frisörsalon abgesehen. Im Crystal-Rausch verursachte der junge Mann einen Schaden von mindestens 6000 Euro, heißt es bei der Polizei.

Teenager in Psychiatrie eingewiesen

Nachdem er vorerst in Gewahrsam genommen wurde, wies ein Arzt ihn inzwischen zur weiteren Behandlung in eine Psychiatrie ein.