Wohnhaus in Flammen: Spezialisten entdecken abwegige Brandursache

In dem Haus in Döhlau im Kreis Sonneberg starbein drei Katzen. (Sybmbolbild)
In dem Haus in Döhlau im Kreis Sonneberg starbein drei Katzen. (Sybmbolbild)
Foto: Imago/Kamera24
  • Feuer in Wohnhaus in Döhlau im Kreis Sonneberg
  • Drei Haustiere sterben - 75.000 Euro Schaden
  • Kripo Saalfeld entdeckt ungewöhnliche Brandursache

Nach einem Brand in einem Einfamilienhaus in Döhlau im Kreis Sonneberg haben Spezialisten der Kripo Saalfeld den Brandort untersucht. Was sie dabei laut Mitteilung der Polizei vom Mittwoch als Brandursache ausmachten, hinterlässt wohl ein mulmiges Gefühl bei so ziemlich jedem.

Feuer in Döhlau im Kreis Sonneberg

Was war geschehen? In Döhlau musste die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag zu einem Feuer-Alarm ausrücken. Gegen 2.30 Uhr sei es zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gekommen. Vier Menschen wurden dadurch aus dem Schlaf gerissen.

Drei Hauskatzen kommen ums Leben

Die vier Bewohner im Alter zwischen 14 und 76 Jahren konnten das Haus glücklicherweise selbstständig verlassen. Sie wurden noch am Unglücksort vom Rettungsdienst untersucht, waren aber unverletzt geblieben. Tragisch: Bei dem Brand kamen allerdings drei Hauskatzen ums Leben.

Bewohner kommen bei Nachbarn unter

Das Haus war aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht bewohnbar. Die vier Bewohner kamen in der Nachbarschaft unter. Der Schaden, der bei dem Feuer entstand, wird auf 75.000 Euro geschätzt.

Feuer im Erdgeschoss ausgebrochen

In der Folge nahmen die Ermittler der Kripo Saalfeld die Ermittlungen auf. Wie sich nun herausstellte, konnte die Brandausbruchsstelle lokalisiert werden. Demnach war das Feuer im Erdgeschoss im Wohnzimmer auf einer Couch ausgebrochen.

Gerät überhitzt und setzt Couch in Brand

Dort hat offenbar ein Mobiltelefon, das ans Stromnetz angeschlossen war, gelegen. Aller Wahrscheinlichkeit nach gab es einen technischen Defekt im Handy, wodurch das Gerät überhitzte und die so die Couch und das Haus in Brand setzte.