Veröffentlicht inThüringen

Säugling geschüttelt und verbrannt – Eltern stehen vor Gericht

Babypuppe
(Symbolbild) Foto: Imago/Reporters
  • Eltern sollen eigenes Baby misshandelt haben
  • Säugling erleidet schwere Verletzungen
  • Mutter und Vater vor Gericht in Meiningen

Am Landgericht Meiningen hat am Donnerstag ein Prozess gegen Eltern begonnen, die ihr wenige Monate altes Kind misshandelt haben sollen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 24-jährigen Vater und der 27-jährigen Mutter vor, ihrem inzwischen zweijährigen Sohn mehrmals schwere Verletzungen zugefügt zu haben.

Baby erleidet Verbrennungen und Schüttel-Trauma

Unter anderem soll der Vater den Kopf des Kindes so lange gegen einen Heizstrahler gehalten haben, dass der Junge Verbrennungen erlitt. Der Mutter wird vorgeworfen, ihr Kind so heftig geschüttelt zu haben, dass es ein schweres Schädel-Hirn-Trauma davontrug. Ob sich die Angeklagten zu den Vorwürfen äußern wollen, war zunächst nicht bekannt.