Schrott-Laster fährt illegalen Müll über die A9

Der Lkw hatte illegale Abfälle geladen.
Der Lkw hatte illegale Abfälle geladen.
Foto: Autobahnpolizei Thüringen

Ein schrottreifer Lkw ist der Autobahnpolizei bei Hermsdorf ins Netz gegangen. Wie die Polizei am Freitag berichtet, hatte der Wagen auch noch illegale Abfälle geladen.

Bereits am Dienstag hatten die Beamten den als Abfalltransport gekennzeichneten Lkw auf der A9 am Hermsdorfer Kreuz gestoppt und kontrolliert. Die folgenden Ermittlungen und Gutachten dauerten mehrere Tage. Die Spedition aus Österreich war der Autobahnpolizei bereits in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen illegalen Abfällen und mangelhafter Fahrzeuge aufgefallen.

Alles zurück nach Italien

In diesem Fall wollte der Lkw belasteten und als gefährlich eingestuften Bauschutt aus Italien zu einer Sondermülldeponie in Sachsen bringen. Schon bei der oberflächlichen Sichtkontrolle entdeckten die Beamten beigemischte und nicht für diesen Transport erlaubte Abfälle. Außerdem machte der Auflieger einen technisch schlechten Eindruck. Und Tasache: Die Bremsanlage war kaputt und der Aufbau samt Plane beschädigt.

Neben einem Verfahren wegen illegaler Verbringungen gefährlicher Abfälle kommen auf den italienischen Spediteur nun auch erhebliche Kosten zu. Der Transport wird wieder nach Italien zurück geschickt, nachdem die Ladung auf ein verkehrssicheres Ersatzfahrzeug umgeladen wurde. Hinzu kommen Kosten für das technische Gutachten. (mvg)