Polizei stoppt Rot-Fahrer in Saalfeld – von der Tochter bekommt sie eine kuriose Antwort

In Saalfeld hat die Polizei einen Autofahrer angehalten und eine unerwartete Auskunft der Tochter erhalten. (Symbolfoto)
In Saalfeld hat die Polizei einen Autofahrer angehalten und eine unerwartete Auskunft der Tochter erhalten. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • Polizei stoppt Auto in Saalfeld
  • Tochter des Fahrer gibt unterwartete Antwort

In Saalfeld ist ein Mann vor der Augen der Polizei über eine rote Ampel gefahren. In dem Auto saß auch seine Tochter – die den Beamten dann eine kuriose Mitteilung machte.

Polizei stoppt Rot-Fahrer in Saalfeld

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall am Mittwochmittag an der Fingersteinkreuzung. Der 45-Jährige fuhr bei Rot, eine Streifenwagen-Besatzung sah das und stoppte ihn schließlich in der Beulwitzer Straße. Dort wollten die Ordnungshüter den Führerschein des Mannes sehen. Statt des Dokuments bekamen sie eine Antwort der Tochter.

Tochter im Auto gibt Polizei kuriose Antwort

Sie soll den Polizisten gesagt haben, "dass ihr Vater den Führerschein frühestens am nächsten Tag vorzeigen könnte, da er am Donnerstag erst seine Fahrprüfung machen will". Für den 45-Jährigen war die Fahrt durch Saalfeld damit beendet. Er bekamt eine Anzeige, das Auto musste er stehen lassen. Ein Verwandter mit Führerschein sollte den Wagen später abholen.

Kein Führerschein nach Kontrolle in Saalfeld?

Ob der Angehaltene seine erwartete Fahrerlaubnis jetzt überhaupt bekommt, bezweifeln die Polizisten: Sie informierten die zuständige Führerscheinstelle direkt nach der Kontrolle. (maf)